LÜNEBURG/BERLIN. Junge Wirtschaft trifft Politik: Unter diesem Motto begleitet der Unternehmer Tobias Redlin aus Hannover die Lüneburger Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden eine Woche lang bei ihrer parlamentarischen Arbeit im Bundestag. „Wenn man eigene Einblicke in einem fremden Arbeitsfeld gewinnen kann, hilft das meist beim Verständnis. Deshalb finde ich es sehr gut, wenn uns Abgeordneten junge Menschen aus der Wirtschaft über die Schulter schauen“, sagt Julia Verlinden. „Umgekehrt ist für mich das direkte Feedback zu unserer politischen Arbeit aus der Wirtschaftsperspektive immer wieder wertvoll.“

Auch für die jungen Leute aus der Wirtschaft lohne sich der Austausch: „Der Know-How-Transfer mit dem Deutschen Bundestag ist eine einmalige Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Bundespolitik zu werfen und die Arbeit einer Abgeordneten wie Julia Verlinden hautnah zu verfolgen. Was mich besonders überrascht hat, ist das Arbeitsprogramm des Parlaments: Da kann ein Sitzungstag schon mal von morgens um 9 bis 4:30 Uhr des nächsten Tages dauern“, beschreibt Tobias Redlin seine Eindrücke.

An der diesjährigen Projektwoche vom 13. bis 17. Mai nehmen mehr als 200 junge WirtschaftsvertreterInnen aus ganz Deutschland teil. Organisiert wird der jährliche Austausch von den Wirtschafts­junioren Deutschland. Mit mehr als 10.000 Mitgliedern ist das der bundesweit größte Verband junger Unternehmer*innen und Führungskräfte. Auf dem Programm stehen Hintergrundgespräche mit den Fraktionsvorsitzenden, Treffen mit jungen Parlamentarier*innen und die Teilnahme an Ausschüssen und Gremiensitzungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here