Ausgezeichnet für herausragendes Engagement in der musikalischen Nachwuchsarbeit: Nicole Maack aus der Samtgemeinde Bardowick freut sich über die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, überreicht von Landrat Manfred Nahrstedt. Foto: Landkreis Lüneburg

BARDOWICK. Rund 150 Musikerinnen und Musiker im Alter von 12 bis 78 Jahren zählt das Orchester Flutissima. Dass sich dieses seit seiner Gründung so gut entwickelt, ist auch einer besonderen Frau zu verdanken: seiner Leiterin Nicole Maack aus der Samtgemeinde Bardowick. Für ihr herausragendes Engagement, vor allem in der musikalischen Nachwuchsarbeit, überreichte ihr Landrat Manfred Nahrstedt heute im Auftrag des Bundespräsidenten die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Das ist eine der höchsten Auszeichnungen für Ehrenamtliche. 2000 hat die hauptberufliche Instrumentallehrerin und Dirigentin das Ensemble auf die Beine gestellt. Damals noch unter dem Namen „Die Flötenmäuse“ und mit zunächst 15 Musikerinnen und Musikern.

„Sie sind für mich das junge musikalische Gesicht unseres Landkreises und ich bin stolz, so ein Orchester bei uns zu haben“, lobte Landrat Nahrstedt in seiner Rede zur Ordensverleihung. „Es ist faszinierend, wie Sie es schaffen, all die vielen Musiker so wunderbar klingen zu lassen.“ Zur Feierstunde im Sitzungssaal des Kreishauses kamen Angehörige und Wegbegleiter, um mit der Geehrten zu feiern. „Es braucht Viele, um eine Sache gut zu machen“, betonte die Musikerin in ihrer Danksagung. Demnach habe sie auch etwas Zeit gebraucht um zu realisieren, dass tatsächlich sie persönlich die Verdienstmedaille erhalten sollte.

„Es stand schon als Kind fest, dass Nicole Maack etwas mit Musik machen würde“, wandte sich auch der Ratsvorsitzende der Samtgemeinde Bardowick Achim Gründel an Gäste und Geehrte. Als Zeichen für ihr Durchhaltevermögen in guten wie in schlechten Zeiten überreichte er ihr ein Stück Mooreiche aus Radbruch. „Es sind selten so viele starke Fähigkeiten in einem Menschen zu finden“, bekräftigte auch Ricarda Strobel, zweite Vorsitzende von Flutissima.

Hintergrund: 2018 gründete Maack ihren eigenen Verein. Die Gruppe trägt seither offiziell den Namen „Sinfonisches Blasorchester Flutissima Bardowick“. In ihrem ehrenamtlichen Engagement führt sie zahlreiche junge Menschen an die Musik und das Erlernen von Instrumenten heran. Mit dieser Bildungsarbeit bereichert die in Wittorf lebende Musiklehrerin das Angebot im Landkreis Lüneburg. Erst im Januar bekam sie mit dem Nimbus eine Auszeichnung, die die Qualität ihrer Ausbildung hervorhebt. 2014 zeichnete Landrat Nahrstedt sie mit dem Kulturförderpreis aus. Mit Flutissima war Maack zudem bereits bei zahlreichen Veranstaltungen im Landkreis vertreten, so etwa beim Winterzauber im Bardowicker Dom oder der Rückgliederungsfeier in der Gemeinde Amt Neuhaus.

Weitere Informationen zu ehrenamtlich engagierten Menschen im Landkreis Lüneburg gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/ehrenamt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here