BERLIN. Zur heute veröffentlichten Umfrage des Lobbyverbands der Lebensmittelindustrie (Lebensmittelverband Deutschland) zur Lebensmittelampel Nutri-Score und dem vorgeschlagenen Modell der Lebensmittelindustrie erklärt Luise Molling von der Verbraucherorganisation foodwatch:

„Jeder der so tut, als sei der Nutri-Score ein Ersatz für die detaillierte Nährwerttabelle auf der Verpackungsrückseite, führt die Öffentlichkeit in die Irre. Es ist gerade die Stärke des Nutri-Score, dass er komplexe Daten zur Nährwertqualität eines Produkts leicht verständlich auf der Verpackungsvorderseite darstellt. Selbst die Umfrage des Lebensmittelverbandes ergibt, dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher eine zusätzliche zusammenfassende Bewertung der Nährwertqualität eines Produkts wünschen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen bereits, dass der Nutri-Score am verständlichsten ist und zu einem gesünderen Einkaufsverhalten führt. Das Kennzeichnungsmodell des Lebensmittelverbandes hingegen fällt im Rahmen einer Studie des staatlichen Max-Rubner-Instituts als undifferenziert und unverständlich durch.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here