Arbeitslosenzahlen: Die Ruhe vor dem Corona-Virus

Wirtschaft Von Extern | am Di., 31.03.2020 - 10:35

UELZ EN. Der Stichtag, an dem die Arbeitsmarktdaten für den Monat März erhoben wurden, war der 12. März. Drei Tage, bevor sich das Corona-Virus ausbreitete und in dessen Folge wirtschaftliche Aktivitäten stark eingeschränkt wurden. Die Märzdaten spiegeln noch die beginnende Frühjahrsbelebung wieder. So waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen 14.321 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber Februar um 579 Personen (3,9 Prozent) ab. Im Vergleich zu März 2019 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 240 Personen (1,6 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 4,7 Prozent um 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonats- und Vorjahresniveau. 

„Unsere Häuser haben wir am 17. März für den Publikumsverkehr geschlossen. Gleichzeitig haben wir umfangreich umorganisiert, so dass Leistungszahlungen für Kurzarbeit und Arbeitslosengeld sichergestellt sind“, führt Kerstin Kuechler-Kakoschke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, aus, „Wir können nicht davon ausgehen, dass die Arbeitslosenzahlen im April rückläufig sind, denn in weiten Teilen ruht das Wirtschaftsgeschehen und Neu- oder Wiedereinstellungen setzen vorerst aus“.

Die Landwirtschaft kann auf Grund der Maßnahmen zu Covid-19 nicht mit der Einreise der Erntehelfer rechnen. Die Arbeitsagentur bietet Unterstützung an. Unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/lueneburg-uelzen/landwirtschaft sind Informationen für Landwirte und interessierte Arbeitsuchende zusammengestellt. Auch ein Überblick über die Vermittlungsbörsen, an die man sich wenden kann, ist dort zu finden. Für Landwirte steht bei der Suche nach Mitarbeitenden der Arbeitgeber-Service zur Seite. Er ist über die Servicenummer 0800 4 5555 20 oder per E-Mail an lueneburg-uelzen.arbeitgeber@arbeitsagentur.de erreichbar