Vorbereitung auf den digitalen Impfpass: Start im Corona-Impfzentrum voraussichtlich Mitte kommender Woche

Medizin Von Extern | am Fr., 11.06.2021 - 15:27

LÜNEBURG. Wenn am Montag landesweit der digitale Impfpass eingeführt wird, sind zunächst ausschließlich die teilnehmenden Apotheken im Landkreis Lüneburg Anlaufstelle. Nach Angaben des niedersächsischen Gesundheitsministeriums sollen die Impfzentren später mit einbezogen werden. „Wenn es soweit ist, erstellen wir ausschließlich direkt beim Impftermin den erforderlichen QR-Code für den digitalen Impfpass“, sagt der Leiter des Corona-Impfzentrums in Lüneburg, Mirko Dannenfeld. „Rückwirkende Ausstellungen sind bei uns nicht möglich.“ Daher bitten das Corona-Impfzentrum und das Gesundheitsamt des Landkreises Lüneburg, von Nachfragen oder spontanen Besuchen abzusehen.

Das Land Niedersachsen stellt dem Impfzentrum die erforderliche Technik zur Verfügung und sorgt auch für eine Schulung der Mitarbeitenden. „Die Hardware ist bereits eingetroffen, sodass wir unmittelbar mit den Vorbereitungen beginnen können“, so Mirko Dannenfeld. „Im Moment gehen wir davon aus, dass wir Mitte kommender Woche starten können." Mit dem elektronischen Impfnachweis wird es möglich sein, den Impfstatus per Smartphone-App zu belegen. Der gelbe Impfpass in Papierform muss dann nicht mehr mitgeführt werden. Dafür wird ein entsprechender Code generiert, der in die Corona-Warn-App oder die neue Covpass-App des Bundes eingelesen werden kann.

Über den Fahrplan zur Einführung des digitalen Impfpasses informiert das Gesundheitsministerium des Landes Niedersachsen unter www.ms.niedersachsen.de. Weitere Informationen zum Coronavirus in der Region und zum Corona-Impfzentrum in Lüneburg gibt es unter corona.landkreis-lueneburg.de.