Eckhard Pols MdB: „Haushaltsausschuss stellt zusätzliche Mittel für das Ostpreußische Landesmuseum zur Verfügung und hält die schwarze Null“

Politik Von Extern | am Mo., 18.11.2019 - 12:50

BERLIN / LÜNEBURG. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat auf der gestrigen Bereinigungssitzung zusätzliche Mittel freigegeben. Das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg erhält für die dringend erforderliche Erneuerung der Klimaanlage 280.000 Euro und für die wissenschaftliche Erstellung der geplanten Kant-Ausstellung 178.000 Euro. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt über eine Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg.

 

„Am 22. April 2024 können wir so den 300. Geburtstag des großen Philosophen Immanuel Kant würdig begehen“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete für Lüchow-Dannenberg und Lüneburg, Eckhard Pols.

 

Darüber hinaus hat der Museumsverband Niedersachen und Bremen in Kooperation mit der niedersächsischen Landesbeauftragten für Heimatvertriebene erstmals ein Pilotprojekt zu den Heimatsammlungen entwickelt, das mit 50.000 Euro gefördert wird. „Die Sitzung des Haushaltsausschusses ging gestern um 12 Uhr mittags los und dauerte bis heute Morgen 5:30 Uhr. Unsere Haushälter haben es geschafft, dass wir zum sechsten Mal in Folge keine neuen Schulden aufnehmen müssen und die schwarze Null halten! Jetzt muss der neue Haushalt nur noch vom Bundestag übernächste Woche verabschiedet werden, dem sollte in der jetzigen Form nichts entgegenstehen“, so Pols abschließend.