Nach Brand im Juli: Erste Fachräume an IGS Embsen wieder einsatzbereit

Politik Von Extern | am Fr., 19.02.2021 - 11:12

EMBSEN. Die naturwissenschaftlichen Räume sind fast vollständig saniert, Musik- und Werktrakte werden zum Sommer fertiggestellt: An der IGS Embsen geht der Aufbau nach dem Großbrand im Juli 2020 zügig voran. Das geht aus einem Bericht hervor, den Detlef Beyer, Fachdienstleiter Gebäudewirtschaft am Mittwoch (17. Februar 2020) den Mitgliedern des Ausschusses für Hochbau und Energiesparmaßnahmen präsentierte. Wann die Dreifeld-Sporthalle wieder genutzt werden kann, stehe indes noch nicht final fest.

Die abgehängten Decken seien wiederhergestellt, die Malerarbeiten abgeschlossen: Schülerinnen und Schülern an der IGS Embsen können nach Angaben des Landkreises für den Chemie- und Biologieunterricht nun wieder die dafür vorgesehenen Fachräume besuchen. Parallel zum Schulbetrieb in den Naturwissenschaftsräumen stehen in enger Abstimmung mit der Schulleitung die letzten Arbeiten in den angebundenen Fluren an. Normalität im Unterrichtsalltag solle ab Sommer auch wieder in den Musik- und Werktrakten eintreten. Wenn witterungsbedingt alles glatt laufe, sei der Bereich bis zum Juli 2021 vollständig saniert.

An regulären Sportunterricht in der Dreifeld-Sporthalle sei momentan wiederum noch nicht zu denken. Die Tribüne musste ausgebaut werden, sie sei nicht mehr sanierungsfähig gewesen. Aktuell werde für die Halle ein Brandschutzkonzept erstellt – dieses müssen alle Fachplaner im Anschluss noch gemeinsam prüfen. Ein genauer Zeitpunkt, wann die Halle wieder für den Sportunterricht genutzt werden kann, sei noch nicht absehbar. Für die abgebrannten Umkleidekabinen sollen aber voraussichtlich ab April 2021 bereits Container als Ersatz bereit stehen.