Erstimpfungen im Impfzentrum nur noch bis 3. September möglich

Medizin Von Extern | am Mi., 25.08.2021 - 21:26

LÜNEBURGDas Angebot des Landkreises für eine spontane Erstimpfung im Corona-Impfzentrum in Lüneburg läuft in der kommenden Woche aus. Bis einschließlich Freitag, 3. September 2021 werden Bürgerinnen und Bürger ohne Termin versorgt, anschließend finden dort nur noch Zweitimpfungen statt. „Wer einen Termin für eine Zweitimpfung im Corona-Impfzentrum nach dem 3. September zugewiesen bekommen hat, kann diesen selbstverständlich wahrnehmen“, erklärt Mirko Dannenfeld vom Landkreis Lüneburg. „Endgültig geschlossen wird das Corona-Impfzentrum in einem Monat (24. September 2021). Das hat das Land Niedersachsen so beschlossen.“

Um die Menschen im Landkreis Lüneburg weiter gegen das Coronavirus impfen zu können, hat der Landkreis Lüneburg eine Reihe von Impfaktionen geplant, darunter viele in Schulen. Dafür sind mobile Impfteams im Einsatz. Die nächsten Impfaktionen im Landkreis Lüneburg sind:

30. August 2021, 11 bis 18 Uhr: Gemeindezentrum St. Stephanus, Kaltenmoor, Lüneburg
31. August 2021, 11 bis 18 Uhr: einsA, Am Weißen Turm 11a, Lüneburg
31. August 2021, 9 bis 15 Uhr: Schulzentrum Scharnebeck (nur für Schüler_innen)
1. September 2021, 11 bis 18 Uhr: Pauluskirche, Kreideberg, Lüneburg
3. September 2021, 9 bis 15 Uhr: Schulzentrum Oedeme, Lüneburg (nur für Schüler_innen)
4. September 2021, 9 bis 15 Uhr: Gymnasium Bleckede (nur für Schüler_innen)
4. September 2021, 9 bis 15 Uhr: IGS Embsen, Embsen (nur für Schülerinnen und Schüler)
6. September 2021, 9 bis 15 Uhr: Berufsbildende Schulen III, Am Schwalbenberg (nur für Schüler_innen)

Hinweis zu den Impfaktionen an den genannten Schulen: Diese sind generell auch für Schülerinnen und Schüler anderer Schulen geöffnet. Bei Jugendlichen unter 16 Jahren muss mindestens eine erziehungsberechtigte Person persönlich anwesend sein. Ab 16 Jahren genügt es, wenn die Erziehungsberechtigten die Einwilligungserklärung auf dem dafür vorgesehenen Anamnese- und Einwilligungsbogen unterschrieben haben. Die Unterlagen können vorab auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts abgerufen werden.

„Impfen ist die Basis für eine möglichst schnelle Rückkehr zur Normalität“, erklärt Landrat Jens Böther. „Aus diesem Grund unterbreiten wir zusätzlich zum zentralen Corona-Impfzentrum ortsnahe Angebote für die Menschen im Landkreis Lüneburg, damit sie sich schnell und unkompliziert gegen COVID-19 impfen lassen können. Gleichzeitig bleiben natürlich auch die Hausärzte Anlaufstelle für Menschen, die sich gegen Corona impfen lassen wollen.“

Alle Informationen zu diesem Thema gibt es unter corona.landkreis-lueneburg.de.