Extremwetter ÜBERBLICK: CeBus stellt Betrieb ein - Bahn- und Schulausfälle

Umwelt Von Peter Fehlhaber | am So., 07.02.2021 - 08:53

NIEDERSACHSEN. Der erneute Wintereinbruch sorgt derzeit in Niedersachsen überwiegend im Bahnverkehr für Behinderungen. Während auf den Straßen in weiten Teilen des Landes Räumdienste im Einsatz sind, meldet nach der Bahn nun auch Metronom aufgrund starken Schneefalls und eingefrorener Weichen/Streckenabschnitte die Einstellung des Verkehrs aus einigen Strecken bis mindestens 13:00 Uhr. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. 

metronom:

  • RE2 Hannover - Göttingen

enno:

  • RE50 Wolfsburg - Braunschweig - Hildesheim

erixx:

  • RE10 Bad Harzburg - Goslar - Hannover
  • RB42/43 Bad Harzburg - Braunschweig

Auf allen anderen Strecken laufe der Zugverkehr, teilweise jedoch mit Verspätungen:

metronom:

  • RE3 Hannover-Uelzen-Lüneburg-Hamburg
  • RE4 Hamburg-Rotenburg-Bremen

erixx:

  • RB47 Braunschweig - Gifhorn - Uelzen
    leichte Einschränkungen
  • RB37 Uelzen - Soltau - Bremen
  • RB38 Hanover - Soltau - Buchholz - Harburg
  • RB32 Lüneburg - Dannenberg

enno:

  • RE30 Wolfsburg - Gifhorn - Hannover

Update 9:45 Uhr: Metronom-Verkehr zwischen Uelzen und Hannover eingestellt.

RE2/3 Hannover - Celle - Uelzen: eingestellt

RE2 Hannover - Göttingen: Verkehr eingestellt

RE4 Hamburg - Rotenburg-Bremen: hohe Verspätungen

RE3 Uelzen - Lüneburg - Hamburg: Verspätungen

Neben ergiebigen Schneefällen sorgen Böen von  bis zu 60 Km/h teilweise für unpassierbare Straßen. Das befürchtete Chaos ist bislang jedoch ausgeblieben. Im Harzvorland vielen binnen weniger Stunden rund 20 Zentimeter Neuschnee. Weitere Infos folgen auch in unserer Facebook-Ausgabe und in unserer App.