Nächste Runde für Fachkräftemarketing im Landkreis Lüneburg

Wirtschaft Von Extern | am Di., 19.05.2020 - 17:11

HAMBURG/LÜNEBURG. Unter dem Namen „besserhier“ wird das 2018 initiierte Fachkräfte-Projekt der Süderelbe AG im Landkreis Lüneburg fortgesetzt. In der Corona-Krise bilden Themen wie Mitarbeiterbindung und Regionalmarketing einen Schwerpunkt. Gemeinsam mit insgesamt sechs Landkreisen sowie der IHK Lüneburg-Wolfsburg setzt die Süderelbe AG seit Januar 2020 ihre bereits 2018 gestartete YOJO-Fachkräfteinitiative fort. Ziel des neuen Projekts „besserhier – Fachkräftemarketing für die Metropolregion Hamburg“ ist es, die Region als attraktiven Wirtschaftsraum zu vermarkten und kleine und mittlere Unternehmen als Arbeitgeber sichtbarer zu machen.

Aktuell bestimmt die Corona-Krise das wirtschaftliche Leben: Während viele Unternehmen Kurzarbeitergeld, Soforthilfe oder Schnellkredite beantragt haben, um den Betriebsablauf aufrechtzuerhalten und möglichst keinen Mitarbeiter und keine Mitarbeiterin zu verlieren, sind andere trotz der Krise auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften und stellen ein. In Branchen wie Logistik, Handel, IT und Pflege besteht weiter Personalbedarf. „Wir beobachten die dynamische Entwicklung der Lage, stehen in engem Austausch mit den Unternehmen und passen unsere Aktivitäten im Projekt flexibel an“, so Sylvia Doose, Projektmanagerin der Süderelbe AG.

Ein wichtiges Thema ist dabei die Mitarbeiterbindung: „Gerade in einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ausnahmesituation wie der aktuellen Krise ist es für Unternehmen von besonderem Wert, die Beziehung zu ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Zukunft zu stärken. Daher legen wir den Fokus im Moment vor allem darauf, Unternehmen Impulse zu geben, wie sie Fachkräfte finden, binden und Personalarbeit in Zeiten der Corona-Krise aktiv gestalten können“, erläutert Sylvia Doose. Landrat Jens Böther sieht die Sicherung von Fachkräften nach wie vor als zentrales Thema für die lokale Wirtschaft: „Insbesondere in Zeiten wie diesen ist es wichtig, die Unternehmen im Landkreis Lüneburg auf diesem Feld zu unterstützen, um unseren Wirtschaftsstandort für die Zeit nach der Krise zukunftsfähig aufzustellen.“

Auch Janna Ortmanns, Leiterin des Fachdienstes Kreisentwicklung, Wirtschaft, Klimaschutz beim Landkreis Lüneburg, betont: „Die aktuelle Situation erfordert, dass wir uns mit gebündelten Kräften dafür engagieren, die hohe wirtschaftliche Attraktivität und Lebensqualität des Landkreises nach außen zu tragen.“ 

Die überregionale Ansprache von Fachkräften und Zielgruppen wie z.B. potenziellen Rückkehrerinnen und Rückkehrer erfolgt über diverse (Online-)Marketing-Maßnahmen des Projektteams. So können Unternehmen sich auf den Social Media-Kanälen sowie dem geplanten Karriereblog und Podcast präsentieren und authentische Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben. Verknüpft sind diese Aktivitäten mit dem Onlineportal YOJO - Young Jobs Hamburg (www.yojo.de), auf dem Unternehmen kostenfrei ein Arbeitgeberporträt und Stellenanzeigen veröffentlichen können. Aus dem Landkreis Lüneburg sind inzwischen über 60 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen bei YOJO angemeldet. Eines von ihnen ist der Futtermittelhersteller Scharnebecker Mühle GmbH, ein traditionsreiches Familienunternehmen in Scharnebeck. Geschäftsführer Lennart Moss freut sich über die Fortsetzung des Projekts: 
„Angebote wie die Video-Aktionswoche bieten uns sehr hilfreiche Möglichkeiten, neue Wege in der Fachkräfteansprache auszuprobieren. Daher sind wir schon gespannt auf die weiteren Aktionen!“
 
Weitere Informationen: https://www.suederelbe.de/projekt/besserhier.html 
Facebook: @besserhier 
Instagram: @besserhier_metropolregionhh 
Über das Projekt „besserhier – Fachkräftemarketing für die Metropolregion Hamburg“ 

Zum Hintergrund teilt der Landkreis Lüneburg mit: 
„besserhier – Fachkräftemarketing für die Metropolregion Hamburg“ ist im Januar 2020 als Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Cuxhaven, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Stade sowie der IHK Lüneburg-Wolfsburg gestartet. Es ist die Fortsetzung der 2018 erfolgreich initiier- ten „YOJO-Fachkräfteaktivitäten“. Das Projekt wird durch die Süderelbe AG als Projektträger in Abstim- mung mit den Landkreisen und mit der IHK umgesetzt und im Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nord- ostniedersachsen und des Fachkräftebündnisses Elbe-Weser mit niedersächsischen Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. 

YOJO – Young Jobs ist das Internetportal für Unternehmen und Fachkräfte in der Metropolregion Hamburg, das von der Hamburg Invest betrieben wird. Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, aber auch Berufserfahrene, finden auf www.yojo.de Informationen über Arbeitgeber aus vielen Bran- chen, Stellenangebote und Veranstaltungshinweise.