Familientipps in Corona-Zeiten: Sommerferien mal anders

Gesellschaft Von Extern | am Mi., 27.05.2020 - 15:23

LÜNEBURG. Das Corona-Virus wird das Reiseverhalten wohl noch einige Zeit einschränken. Zwar sollen in Europa die Grenzen für Touristen bald wieder öffnen, doch schon jetzt steht fest: Die Sommerferien werden in diesem Jahr anders als gewohnt. Manche Familien müssen ihre Fernreise absagen, andere verzichten freiwillig auf den geplanten Urlaub. Eltern, die sich fürs Zuhause bleiben entscheiden, sollten ihren Kindern diese Pläne klar kommunizieren, so die Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Lüneburg. Ein Familientagebuch während der Ferien könne helfen, die freie Zeit (trotzdem) zu etwas Besonderem zu machen. Bei abendlichen Runden können alle Mitglieder gemeinsam hineinschreiben, zeichnen und einkleben, was sie erlebt und gelernt haben und was sie am nächsten Tag unternehmen wollen. Weitere einfache und kostengünstige Beschäftigungsmöglichkeiten stellt Bernd Albrecht-Hielscher von der Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Lüneburg vor:

1. Aktivitäten im Freien

Naturphänomene beobachten:
Sonnenauf- und -untergänge, Vollmond- oder sternenklare Nächte können sehr schöne Momente für eine Familie schaffen. Sie können sie mit einem Picknick, einem Lagerfeuer und einer Übernachtung im Zelt kombinieren. Zudem gibt es Apps, anhand derer man Sternenbilder erkennen lernen kann. Sternwarten stellen momentan deutschlandweit ihre digitalen Sternenfahrten kostenlos als Stream ins Internet.

Abenteuerurlaub im Zelt:
Viele Bauernhöfe in der Lüneburger Heide haben kleine Zeltplätze. Sie sind eine Alternative zum Campingplatz und mit dem Bauernhof in der Nähe vielleicht sogar spannender für Kinder. Die Eltern können Mini-Exkursionen einbauen, beispielsweise: Über eine Stunde werden alle Vögel, Insekten, Blumen usw. fotografiert. Oder machen Sie eine Nachtwanderung.

Pflanzprojekte:
Zum Beispiel: Alte Socken werden mit Kressesamen befüllt, Blumenerde darauf, eine Kugel formen, fest zusammenbinden, Gesicht malen, in eine Schale mit Wasser stellen, warten und sich an den grünen „Haaren“ freuen.

Weitere Ideen:
Auch Minigolf kommt fast immer gut an, genauso wie Pfützenspringen im Regen. Im Internet gut zu finden: Familienwanderungen im Landkreis Lüneburg und in der Lüneburger Heide. Es gibt etwa Heidschnucken, Moore, Flüsse, Erlebnispfade und Märchenthemen.

2. Aktivitäten für drinnen

Modenschau mit Fotoshooting: 
Alte Turnschuhe und Kleidungsstücke oder preiswerte neue Sachen mit Stofffarbe bearbeiten. Am Abend gibt es eine Modenschau in der Familie, das heißt, Sie müssen sich auch über die Musik, den Auftritt und die Beleuchtung Gedanken machen. Findet die Schau im Freien statt, können Sie eine weitere Familie oder Zaungäste einladen – natürlich immer nach den gültigen gesetzlichen Vorschriften.

Fotoschau: 
Alte oder neue Digitalfotos durchsehen. Jedes Familienmitglied stellt sein eigenes Fotoalbum zusammen. Dieses wird den anderen Mitgliedern als digitale Diashow vorgestellt. Auch hier kann Musik eingebaut werden. Zusätzlich kann jedes Familienmitglied kleine Geschichten zu den Fotos niederschreiben, zum Beispiel „mir gefällt dieses Foto, weil…“.

Kinotage: 
Das Wohnzimmer wird als Kino zurechtgemacht. Popcorn, Kindercola, Gummibärchen bereitstellen. Mal können die Eltern und mal die Kinder die Präsentation des Filmes übernehmen.

Fremdsprache lernen:
Warum nicht mal eine neue, ungewöhnliche Sprache ausprobieren? Guten Tag, Danke, Bitte, Mein Name ist XY und bis 10 zählen. Guten Tag auf Finnisch heißt übrigens: „Hyvää päivää!“


Falls Sie weitere Ideen benötigen, stehen unter anderem die Sozialraumträger im Landkreis und die Stadtteilhäuser in der Hansestadt Lüneburg mit weiteren  Vorschlägen zur Seite. Eltern, die Fragen zur Erziehung ihrer Kinder haben oder sich Sorgen über das Verhalten und die Entwicklung ihrer Kinder machen, berät die Erziehungsberatungsstelle für Hansestadt und Landkreis Lüneburg gerne unter Telefon 04131 26-1680 oder per E-Mail an erziehungsberatung@landkreis-lueneburg.de.

Mit diesem Text endet die Reihe der Familientipps in Corona-Zeiten.

...