Fasching in Corona-Zeiten: Feiern in Kitas und Schulen mit Hygienekonzept ausrichten

Gesellschaft Von Extern | am Do., 11.02.2021 - 12:31

LÜNEBURG. Corona, Fasching, Feiern: Wenn in den kommenden Tagen – etwa am Rosenmontag (15. Februar 2021) – Kinder in Faschingskostümen in die Kita und zur Schule kommen, dann gehören bestimmte Spielregeln dazu. „Gerade für Kinder ist es wichtig, dass trotz der vielen Einschränkungen kleinere Highlights anstehen. Spaß am Rosenmontag gehört dazu“, sagt Susanne von Stern, Fachgebietsleiterin Corona im Gesundheitsamt. „Allerdings müssen Kitas und Schulen dafür sorgen, dass entsprechende Hygienekonzepte eingehalten werden.“ Um mögliche Ansteckungen mit dem Virus zu vermeiden, dürfen Schülerinnen und Schüler beispielsweise nur in ihren gewohnten Lerngruppen feiern, Polonaise und Buffet sind leider tabu – genau wie Singen.

Mit den üblichen Abstands- und Maskenregeln sind etwas Spaß und Farbe zu Fasching trotzdem möglich: „Von den pädagogischen Kräften erfordert die Organisation kleinerer Faschingsfeiern mit Sicherheit viel Kreativität“, so Susanne von Stern. „Einige Kitas und Schulen haben uns aber schon von guten Ideen berichtet, wie sie beispielsweise Spiele und Tänze mit den nötigen Abständen umsetzen.“ Auch Süßigkeiten in der Frühstücksbox sind in einigen Einrichtungen ausnahmsweise sogar erwünscht.

Sollten noch Fragen offen sein, können sich die Einrichtungen gerne an das Gesundheitsamt wenden - per Email an gesundheitsamt@landkreis-lueneburg.de.

...