Großbrand in Gutshaus - Zwei Leichtverletzte und 800.000 Euro Sachschaden

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Mi., 16.12.2020 - 20:53

NÜDLITZ. Zum Brand eines landwirtschaftlichen Gutshaus in Nüdlitz kam es gestern Abend. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Löscheinsatz. Gegen 21.50 Uhr hatte eine Bewohnerin des Gutshauses über Notruf gemeldet, dass es am Dach des Hauses zu brennen beginne. Bei dem Gebäudekomplex handelt sich um ein zweigeschossiges großes Haus mit großem Dachstuhl. Noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr, stand das gesamte Dach in Vollbrand.

Die insgesamt vier Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen; jedoch erlitten eine 64-Jährige und ein 62-jähriger Bewohner jeweils eine Rauchgasintoxikation und wurden leicht verletzt im Klinikum Lüneburg behandelt. Das Dach des Hauses und zum Teil die erste Etage wurden durch den Brand erheblich beschädigt. Die Räume des Erdgeschosses wurden durch das Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Feuerwehren der Samtgemeinde Dahlenburg, Bleckede und Reinstorf waren mit fast 190 Kräften im Löscheinsatz. Der Sachschaden wird polizeilich auf mind. 800.000 Euro geschätzt.

An dem Gebäudekomplex, der teilweise eingerüstet war, wurden in zeitlichen Zusammenhang auch Arbeiten durchgeführt, die möglicherweise brandursächlich sein könnten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.