Hauptverhandlung wegen Betruges bei Pflegedienst

Gesellschaft Von Extern | am Mi., 01.09.2021 - 11:24

BLECKEDE / LÜNEBURG. Am 02. September 2021 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 121 vor der 2. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg das Strafverfahren gegen zwei Angeklagte im Alter von heute 43 und 59 Jahren wegen gewerbsmäßigen Betruges.

Die Staatsanwaltschaft legt den Angeklagten zur Last, von Februar 2015 bis Juli 2017 in Bleckede in 464 Fällen als Inhaberinnen eines Pflegedienstes Leistungen gegenüber verschiedenen Krankenkassen abgerechnet zu haben, obwohl diese Leistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht worden seien. Den Krankenkassen sei dadurch ein Schaden in Höhe von über 158.000 € entstanden. Den Angeklagten sei es dabei darauf angekommen, sich eine fortlaufende Einnahmequelle zu verschaffen. 

Die Hauptverhandlung dient der Klärung, ob die erhobenen Vorwürfe zutreffen; für die Angeklagten gilt bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung.

Fortsetzungstermine sind auf den 16. und 29. September, den 07. und 12. Oktober, den 01. 11., 18. und 25. November und den 02., 09. und 16. Dezember 2021 jeweils um 09:30 Uhr in Saal 121, bestimmt. Für den dritten Verhandlungstag ist eine Zeugin geladen.