Herbstmomente auf drei Gipfeln - Waldluft und die letzten Sonnenstrahlen auf geführten Touren 

FASSBERG/SÜDHEIDE. Herbst - das ist, wenn die Natur jedem Blatt einen persönlichen Stempel gibt und alles in ein besonderes Licht getaucht wird. Morgens legt sich der Nebel über die Heideflächen und man nimmt einen besonderen Zauber wahr, den nur der Herbst versprüht. Naturliebhaber mögen insbesondere den Geruch des Herbstes, gepaart mit dem Blick von einer Bank  in die einzigartige, bunte Heidelandschaft. Die Tage werden kürzer und die Abende länger - die dunkle Jahreszeit bricht an und häufig verbringen wir mehr Zeit drinnen in den lauschig-warmen vier Wänden.

Viele Menschen wollen regelmäßig an die frische Luft kommen, sich bewegen und Sonne tanken. Deshalb heißt es: Raus in die Natur, wann immer sich Sonnenstrahlen zwischen den Wölkchen zeigen. Und selbst bei bedecktem Himmel nimmt der Körper draußen deutlich mehr Licht auf als in Innenräumen. Das kann die Abwehrkräfte und das Wohlbefinden fördern. Auch zu dieser Jahreszeit gibt es zahlreiche Angebote, denen sich jeder anschließen kann. So findet am 12. Oktober eine Gipfeltour statt. Auf 28 Kilometern werden der Wietzer Berg, Faßberg und Hausselberg auf dem Heidschnuckenweg verbunden. Die geführte Tour wird mit Vollverpflegung mit anschließendem Gipfelfest auf dem Niederoher Heidschnuckenhof angeboten.

Wer mehr über die „kulinarische Diva“, den Pilz, erfahren möchte, kann sich einer geführten Pilzwanderung mit anschließender Zubereitung anschließen. Yogawalking durch die Misselhorner Heide und die viel nachgefragte Vollmondwanderung durch den Wachholderwald ergänzen diese Woche den Veranstaltungskalender. Für weitere Informationen zu den Veranstaltungen und Tipps für Herbstwanderungen und Radtouren stehen die Tourist-Informationen in Hermannsburg (05052/ 6574) und Müden (Örzte) (05053/ 989222) zur Verfügung.