Arena Lüneburger Land: Kreistag stimmt für mehr Barrierefreiheit

Politik Von Extern | am Do., 21.05.2020 - 19:44

LÜNEBURG. In puncto Barrierefreiheit hat der Kreistag in seiner Sitzung am 18. Mai für zusätzliche Baumaßnahmen bei der Arena Lüneburger Land gestimmt. Dabei geht es im Kern um einen weiteren Fahrstuhl, der das Foyer in der Veranstaltungshalle mit dem Unter- und dem ersten Obergeschoss verbindet. „Mit der Fahrstuhllösung können Besucher mit Rollstuhl oder Kinderwagen problemlos die Garderobe im Keller erreichen. Damit entfällt eine zusätzlich geplante Garderobe im Erdgeschoss“, erklärt Ronald Wittkopf vom Projektsteurer Reese Baumanagement.

Unabhängig von den gestern beschlossenen baulichen Veränderungen war von Anfang an eine barrierefreie Anbindung vom Erdgeschoss zu den beiden Obergeschossen durch weitere Aufzüge vorgesehen. „Unser Ziel ist, dass die neue Veranstaltungshalle für Menschen im Rollstuhl möglichst einfach und komfortabel zugänglich ist“, sagt Kreisrätin Sigrid Vossers. „Deswegen ist es gut, dass sich die Lösung eines zusätzlichen Fahrstuhls anbietet.“ Gleichzeitig stellt sie klar: „Der Bau erfüllt schon jetzt hinsichtlich der Barrierefreiheit alle gesetzlichen Vorgaben.“  

Über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen wurden die Mitglieder des Kreistages ebenfalls informiert. „Die Betondecke über dem ersten Obergeschoss ist gegossen. Die Arbeiten für das zweite Geschoss laufen und werden voraussichtlich gegen Ende des Monats fertig sein“, beschrieb Reese-Mitarbeiter Ronald Wittkopf. Angesichts der Corona-Krise gibt es allerdings zeitliche Verzögerungen, die offizielle Übergabe der Arena an den Landkreis Lüneburg wird frühestens im Februar 2021 möglich sein. „Auch diese Angabe ist vorbehaltlich, denn wir wissen nicht, ob das Virus beispielsweise zu Liefer- oder Terminengpässen führt“, betonte Ronald Wittkopf. Angepasst werden muss ebenfalls der finanzielle Rahmen. Durch den zusätzlichen Fahrstuhl entstehen Mehrkosten in Höhe von 200.000 Euro. Die Planer gehen nun von einem Gesamtbudget in Höhe von 21,4 Millionen Euro netto aus.

Alle öffentlichen Unterlagen zum Kreistag und zu den Ausschüssen gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag.