Land richtet Corona-Sonderfonds für Kultur ein

Politik Von Extern | am Mo., 25.05.2020 - 16:46

LÜNEBURG. "Ich freue mich sehr, dass auch auf Druck der Fraktionen ein Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kulturvereine und Kultureinrichtungen mit einer Fördersumme von zunächst 6 Mio. Euro eingerichtet wurde", so die SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers. In der Corona-Pandemie stehen die niedersächsischen Kultureinrichtungen vor großen Herausforderungen. Während Museen, Ausstellungen und Galerien unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen dürfen, bleiben Veranstaltungen, Theater und Vorführungen weiterhin untersagt. Dadurch geraten kleine Einrichtungen und Vereine sehr schnell in existentielle Not, hebt Schröder-Ehlers hervor.

Antragsberechtigt sind ausschließlich gemeinnützig anerkannte Einrichtungen. Zuschussfähig sind beispielsweise Betriebskosten, Mieten etc. Ausdrücklich nicht förderfähig sind Personalkosten. Soloselbständige sind nicht antragsberechtigt Laut Schröder-Ehlers können mit dem Programm gemeinnützige Kultureinrichtungen unterstützt werden, die in den bisherigen Hilfsprogrammen nicht berücksichtigt wurden und die durch die Corona-Pandemie in Schieflage geraten sind. br />
Das Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen laufe weiter. Hierfür stehen erneut Mittel in Höhe von 2,5 Mio. Euro zur Verfügung. Anträge können wie bisher gestellt werden. Weitere Informationen, die Richtlinie, das Antragsformular und die Ausfüllhilfe für das Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine gibt es unter folgendem Link: https://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/ausschreibungen_programme_forderunge n/corona-sonderprogramm-fur-gemeinnutzige-kultureinrichtungen-und-kulturvereine-188405.html 

...