Landkreis investiert in Lastenrad und Energiepakete

Umwelt Von Extern | am Fr., 17.07.2020 - 14:32

LÜNEBURG. Mit kleinen und großen Schritten geht der Landkreis Lüneburg seinen Weg Richtung Klimaneutralität. Der Ausschuss für Erneuerbare Energien stimmte dafür, die in allen Bibliotheken ausleihbaren Energiepakete im Landkreis aufzustocken. Nutzer erhalten darüber künftig zusätzlich zu den Strommessgeräten und einer LED-Box auch Wärmebildkameras.

Diese werden mit einem Smartphone verbunden, um beispielsweise Wärmebrücken aufzuspüren und diese dann gemeinsam mit einem qualifizierten Energieberater aufzuklären. Das Angebot ist für Büchereimitglieder kostenlos. Außerdem will der Landkreis die Gemeinde Adendorf bei der Anschaffung eines elektrischen Schwerlastfahrrads mit 2.500 Euro unterstützten. Die dortige Grundschule will das Rad für alltägliche Fahrten und Transporte nutzen. Eine endgültige Entscheidung zu beiden Themen trifft der Kreisausschuss im September.

Wesentlich umfassender war ein weiteres Thema auf der Tagesordnung: Mit dem Ziel, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu sein, setzten sich die Abgeordneten mit dem sogenannten European Energy Award (eea) auseinander. Dabei handelt es sich um ein europaweites Zertifizierungsverfahren für kommunale Klimaschutzaktivitäten. Bereits im März hatte der Kreistag beschlossen, am Zertifizierungs-Prozess teilzunehmen, nun will die Politik verschiedene Impulse und Schwerpunkte dazu erarbeiten. Mit Hilfe des European Energy Awards will der Landkreis Lüneburg ermitteln, wie und wo er Nachhaltigkeit und Klimaschutz konkret vorantreiben kann. Europaweit beteiligen sich mittlerweile mehr als 1.500 Gemeinden an dem Award, in unmittelbarer Nachbarschaft ist zum Beispiel der Landkreis Harburg dabei. 

Weitere Infos und Unterlagen zu den Ausschüssen im Landkreis Lüneburg finden Interessierte unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag