Landkreis unterstützt Biosphaerium, Literaturbüro und Kunstschule

Politik Von Extern | am Fr., 25.09.2020 - 21:12

LÜNEBURG. Der Landkreis Lüneburg investiert in Kultur und Bildung: Das Biosphaerium Elbtalaue, das Literaturbüro Lüneburg e.V. und die Kunstschule Ikarus sollen Fördermittel bekommen, um ihre Bildungsangebote zu erhalten, teilt die Kreisverwaltung mit. Dafür stimmte der Ausschuss für Partnerschaft und Kultur in seiner jüngsten Sitzung am Montag. Die Förderungen für die Kunstschule und das Literaturbüro gelten für 2021, das Biosphaerium werde für die nächsten drei Jahre vom Landkreis finanziell unterstützt. Die endgültige Entscheidung dazu trifft der Kreisausschuss.

Ausstellungen zur Region, eine Aquarienlandschaft mit heimischen Fischarten und eine eigene Anlage für Biber: Im Biosphaerium Elbtalaue gibt es viel zu entdecken. Damit die Angebote dort für Groß und Klein sowie Kindergarten- und Schulgruppen weiter durchgeführt werden können, bezuschusst der Landkreis Lüneburg die Einrichtung in den kommenden drei Jahren mit 10.000 Euro jährlich. Mithilfe des zusätzlichen Geldes könne das Biosphaerium die eigenen Eintrittspreise auch in Zukunft günstig halten, Kinder und Jugendliche können die Hallen damit weiterhin als außerschulischen Lernort nutzen. Seit der erstmaligen Förderung 2018 hätten sich die Besucherzahlen dadurch deutlich gesteigert, heißt es von Seiten des Landkreises.

Auch das Literaturbüro Lüneburg e.V. und die Kunstschule Ikarus können sich über Fördermittel freuen. Jeweils 5.000 Euro investiert der Landkreis Lüneburg in die beiden Bildungseinrichtungen. Das Literaturbüro ist in Landkreis und Hansestadt Lüneburg die zentrale Anlaufstelle, wenn es um Literaturförderung und -vermittlung geht. Seit mehreren Jahren baut die Institution das Junge Literaturbüro aus. Bei den dortigen Lesungen und Kreativ-Workshops kommen Kinder und Jugendliche mit Kultur in Berührung, gleichzeitig werden sie weiter sprachlich gebildet und ihre Lese- und Schreibfähigkeiten gefördert.

Die Kunstschule Ikarus wird seit 2014 vom Landkreis unterstützt. Mit den Fördergeldern soll das Jahresprogramm 2021 umgesetzt werden. Die Kunstschule bietet Kurse, Projektarbeiten und Workshops an. Um Materialkosten, Raummieten oder die Öffentlichkeitsarbeit finanzieren zu können, reichen die Teilnahmegebühren aber nicht immer aus. Mit den Fördermitteln kann die Kunstschule Ikarus jetzt beispielsweise die Miete der Räume in der Kulturbäckerei bezahlen.

Weitere Informationen zum Kreistag oder zu den Ausschüssen finden Interessierte unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag.