Pumpversuch für Mineralwasser-Brunnen beendet: Landkreis wartet auf erste Unterlagen

Politik Von Extern | am Di., 13.04.2021 - 15:16

REPPENSTEDT. Am Morgen wurde die Pumpe abgeschaltet: Heute um 9 Uhr hat der Getränkekonzern Apollinaris Brands seinen Pumpversuch in der Samtgemeinde Reppenstedt beendet. Seit dem Start am 3. Februar 2021 hat das Unternehmen knapp 100.000 Kubikmeter Grundwasser entnommen und dieses über den Bach Kranker Hinrich abgeleitet. Innerhalb der zurückliegenden zehn Wochen wurde das Verfahren vom Landkreis Lüneburg als zuständige Genehmigungsbehörde begleitet und vor Ort geprüft. Die Arbeiten zum Rückbau der Anlagen für den Pumpversuch haben bereits begonnen und werden bis Ende April abgeschlossen sein.

Mit dem Ende des Pumpversuchs startet nun die Auswertung: Gutachter klären anhand der gewonnen Daten die Frage, ob die langfristige Wasserentnahme negative Auswirkungen auf Natur und Umwelt hat. Auf Grundlage der Expertise kann das Unternehmen dann seinen endgültigen Antrag zur Wasserentnahme erarbeiten und dem Landkreis Lüneburg vorlegen. Dort entscheiden die Fachleute nach den wasser- und naturschutzrechtlichen Vorgaben von Bund und Land, ob der dritte Brunnen erlaubt wird oder nicht.

Mehr Informationen zum Wasserrechtsverfahren gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de. Im Kreistagsinformationssystem bereitet die Vorlage 2020/292 das Wasserrechtsverfahren Apollinaris Brands detailliert auf, dazu sind zahlreiche Unterlagen zum Verfahren veröffentlicht.