Lüneburger Gesundheitstag 2021 - Vorträge zu nachhaltigem betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wirtschaft Von Extern | am Do., 09.09.2021 - 09:37

LÜNEBURGWarum scheitern einige Unternehmen am betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)? Was sind die wichtigsten Faktoren, damit BGM dauerhaft funktioniert, und wie können Arbeitgeber ihre Beschäftigten unterstützen, um gesund zu bleiben? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der 9. Lüneburger Gesundheitstag, der am 29. September, 9.30 bis 12 Uhr, digital über das Konferenztool Zoom stattfinden wird. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich unter ihklw.de/lueneburgergesundheitstag2021.

„Psychische und körperliche Belastungen haben eine Vielzahl unterschiedlicher Ursachen. Manchmal sind es nicht nur die Verhältnisse am Arbeitsplatz, die unzufrieden oder krank machen“, sagt Christiane Hewner, Netzwerkkoordinatorin der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen. „Ob Mitarbeiter leistungsbereit und leistungsfähig sind, hängt mit ihrem psychischen und physischen Wohlbefinden zusammen. Ein nachhaltiges Gesundheitskonzept sollte sich immer auch auf die Gesunderhaltung konzentrieren. Durch präventive Ansätze können Unternehmen den Grundstein für ein erfolgreiches Gesundheitsmanagement legen.“

Die Herausforderungen eines nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagements sollen beim Lüneburger Gesundheitstag diskutiert werden – in Netzwerkrunden, Interviews und Fachforen mit Experten, Arbeitgebern und betroffenen Beschäftigten. Organisiert wird der Lüneburger Gesundheitstag im Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen von: Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., DGB Niedersachsen, Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, Überbetrieblicher Verbund Frau & Wirtschaft Lüneburg-Uelzen.
Fragen zum Lüneburger Gesundheitstag beantwortet Christiane Hewner, Tel. 04131 742-161christiane.hewner@ihklw.de. Weitere Informationen unter: www.fachkraefteallianz-non.de/gesundheitstag2021