Lüneburg (ots) - Pressemeldung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen
vom 15.-17.11.2019

Am Freitagabend gegen 20.40 Uhr kam es an der Einmündung der Dahlenburger
Landstraße und des Pulverweges erneut zu einem Verkehrsunfall zwischen einem
abbiegenden PKW und einem Fahrradfahrer. Der vorfahrtsberechtigte Radfahrer
wurde hierbei offensichtlich übersehen und angefahren. Der 18-jährige Mann aus
der Republik Jemen wurde angefahren, stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich
hierbei. Der Fahrer des unbekannten PKW mit dem Kennzeichen RZ - PR ?? fuhr nach
dem Zusammenstoß zügig davon und flüchtete somit vom Unfallort. Unfallzeugen
werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zu einem mysteriösen Angriff mit einem Messer kam es am Freitag gegen 23.50 Uhr
in der Salzstraße Am Wasser. Ein 23-jähriger Lüneburger gibt an, völlig ohne
Vorwarnung von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen worden zu sein.
Der Unbekannte habe von oben auf ihn eingestochen. Der junge Mann habe sich mit
den Händen wehren können und hierbei Schnitte an den Händen erlitten. Er wurde
anschließend im Klinikum behandelt. Hinweise auf den Messerstecher liegen nicht
vor.

Da ein 26-jähriger Syrer per Haftbefehl gesucht wurde, erschien die Polizei am
Samstagmittag zum Hausbesuch in der Bardowicker Straße. Nachdem der junge Mann
die Tür geöffnet hatte, strömte den Beamten sofort der bekannte Geruch von
Cannabis entgegen. Eine Durchsuchung der Wohnung führte dann zum Auffinden von
verschiedensten Betäubungsmitteln. Neben der Inhaftierung des Mannes erwartet
ihn nun ein weiteres Strafverfahren.

Drei Jugendliche wurden am Samstagnachmittag durch einen Ladendetektiv beim
Diebstahl von Sportbekleidung in einem großen Lüneburger Kaufhaus beobachtet.
Die drei begaben sich anschließend in den Bereich des Rathauses, um ihre Beute
zu teilen. Hier konnten sie dann von der Polizei angetroffen werden. Sie hatten
zuvor die Sicherungsetiketten aus der Kleidung geschnitten. Es entstand ein
Schaden von über 400,-EUR. Sie wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Am Samstagabend gegen 22.00 Uhr erschien ein Unbekannter mit einem goldfarbenen
PKW BMW an einem Lokal in der Scharnhorststraße gegenüber der Uni und spuckte
gegen die Lokalscheibe. Ein Gast begab sich daraufhin vor das Lokal und wurde
dort von dem Mann mit einem Baseballschläger angegriffen und am Kopf verletzt.
Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Kennzeichen des BMW sollen abgeklebt
gewesen sein. Der Mann wurde auf Anfang 20 und ca. 180 cm groß geschätzt. Er
könnte aus dem nordafrikanischen Raum stammen.

In der Samstagnacht kurz vor Mitternacht stieß eine Unbekannte Fahrerin mit
ihrem PKW in der Universitätsallee gegen einen geparkten Audi Q7. Sie
verursachte Sachschaden, sah sich den Schaden an und entfernte sich dann
trotzdem unerlaubt vom Unfallort.

Wenig später fuhr ein Unbekannter mit Vollgas mit einem BMW vom Parkplatz einer
Diskothek in der Goseburg, verlor die Kontrolle und stieß gegen einen geparkten
PKW Opel. Auch dieser Fahrer kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall und
flüchtete vom Unfallort.

Auf der L 221 in Höhe Neu Süttorf kommt am Sonntagmorgen gegen 06.30 Uhr ein
29-jähriger Bleckeder mit seinem Pkw in den Seitenraum und überschlägt sich mit
dem Fahrzeug. Anschließend verlässt er unerlaubt den Unfallort. Er kann
anschließend an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hier wird eine
deutliche Alkoholisierung festgestellt. Nachdem der Fahrer 1,43 %o gepustet
hatte, wurde er zur Wache verbracht. Hier wurde eine Blutprobe entnommen und der
Führerschein wurde sichergestellt.

Ebenfalls ohne Führerschein ist jetzt ein 55-jähriger Reppenstedter, der am
Sonntagmorgen gegen 07.40 Uhr im Bereich Reppenstedt auf der Landesstraße 216
einer Funkstreife auffiel. Bei einer Kontrolle pustete er einen Wert von 1,65%o.
Auch hier wurde anschließend eine Blutprobe entnommen.

Schwarz, PHK

Polizeikommissariat Uelzen

Uelzen - Zu kalte Bauarbeiten Am 15.11.2019 kommt es zwischen 09:00 Uhr und
16:15 Uhr zu Renovierungsarbeiten in einem leerstehenden Haus. Da die
Zentralheizung im Gebäude ausgefallen und den Bauarbeitern zu kalt gewesen sei,
haben diese den im Gebäude befindlichen Ofen entzündet. Hierbei kam es aus
bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in der Zwischendecke, welcher
erheblichen Sachschaden und den Einsatz der hiesigen Feuerwehr verursachte.

Uelzen - Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln Am Freitag, 15.11.2019, wird
gegen 18:05 Uhr auf der B71 im Ortsteil Hansen der 45-jährige Führer eines PKW
kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellen die Beamten fest, dass der
Mann sein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führt, ohne im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Weiterhin ergibt ein vor Ort
durchgeführter Urintest, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss mehrerer
Betäubungsmittel steht. Der Urintest verläuft positiv auf THC, Kokain,
Amphetamin und Metamphetamin. Zudem führt eine Durchsuchung seines PKW zum
Auffinden einer kleinen Menge Marihuana und Amphetamin. Den 45-jährigen
Fahrzeugführer erwarten nun zwei Strafverfahren sowie ein
Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Bad Bevensen - Nächtlicher Diebstahl aus Geschäft Tatzeitraum: Fr., 15.11.2019
18:00 - Sa., 16.11.2019 09:30

Über Nacht betritt ein bislang unbekannter Täter ein nicht verschlossenes
Geschäft in der Lüneburger Straße in Bad Bevensen. Diese Gelegenheit nutzt der
Täter und entwendet über 1000,- Euro Bargeld aus der verschlossenen Kasse des
Geschäftes sowie einen im Geschäft befindlichen Laptop, Marke SAMSUNG.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Uelzen, Tel.: 0581 / 930 - 0

Uelzen - Verkehrsunfall zwischen PKW und Radfahrer Am Samstag, dem 16.11.2019,
kommt es gegen 16:25 Uhr in der Nordallee zu einem Verkehrsunfall zwischen einem
PKW und einem Fahrrad. Hierbei übersah der 43-jährige Führer eines PKW beim
Rechtsabbiegen einen vorfahrtberechtigten 27-jährigen Radfahrer, welcher ohne
Beleuchtung fuhr, und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer stürzte zu Boden
und verletzte sich leicht.

Bienenbüttel - Trunkenheitsfahrt endet im Verkehrsunfall Am Samstag, 16.11.2019,
gegen 03:00 Uhr, kommen der 24-jährige Führer eines PKW und dessen Beifahrer in
Bienenbüttel bei einem Abbiegevorgang nach rechts von der Fahrbahn ab und
prallen gegen einen Baum. Hierbei verletzen sich die beiden Insassen leicht. Bei
Eintreffen der eingesetzten Beamten sind diese allerdings nicht mehr vor Ort,
können aber zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest
ergibt bei dem Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 1,50 Promille. Dem
24-jährigen Fahrzeugführer erwartet ein Strafverfahren. Weiterhin wurde ihm Blut
abgenommen und sein Führerschein sichergestellt.

Emmendorf - Verkehrsunfall ohne Fahrerlaubnis Am Samstag, 16.11.2019, kommt es
um 14:18 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Emmendorf. Hierbei umfährt ein
31-jähriger Führer eines PKW eine Fahrbahnverengung, ohne der ihm
entgegenkommenden 35-jährigen Fahrzeugführerin den Vorrang zu gewähren. Es kommt
zum Frontalzusammenstoß, wodurch drei aller beteiligten Insassen leicht verletzt
werden. Bei der Aufnahme des Verkehrsunfalls stellen die eingesetzten Beamten
fest, dass die entgegenkommende 35-jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Polizeikommissariat Lüchow

Verkehrsunfall Am Samstag, um 11.27 Uhr, kam es in Hitzacker, auf der Elbstraße,
zu einem Verkehrsunfall. Ein 87-jähriger PKW-Fahrer überholte eine 41-jährige
PKW-Fahrerin trotz unklarer Verkehrslage und stieß dabei mit seiner gesamten
Fahrzeugseite gegen die linke Front des PKW der Dame. Beide PKW wurden dabei
beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 8500,00 Euro.

Trunkenheitsfahrt Am frühen Sonntagmorgen, um 01.30 Uhr, fiel einer Streife ein
PKW in Dannenberg, Lüchower Straße, auf. Bei der anschließenden Kontrolle
stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 47-jährigen Fahrer fest. Ein
Alkotest ergab einen Wert von 1,05 Promille. Den Mann erwartet nun ein
Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Fahrt unter Drogeneinfluß Ebenfalls am Sonntag, um 03.15 Uhr, wurde in
Dannenberg, Bahnhofstraße, ein weiterer PKW-Fahrer kontrolliert. Dabei stellten
die Beamten bei dem 20-jährigen Ausfallerscheinungen fest, die auf Drogenkomsum
schließen ließen. Ein Drogenschnelltest bestätigte diese Annahme. Den Mann
erwartet nun u.a. ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Weiß, PHK



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell