LÜNEBURG. Die Bardowicker Mauer ist Teil der historischen Stadtbefestigung - und muss saniert werden. Darauf weist die Hansestadt Lüneburg hin. Schon jetzt sind Gerüste für Vorarbeiten aufgestellt, ab kommenden Montag (2. Dezember 2019) finden Kernbohrungen an beiden Seiten der Mauer statt, die genaueren Aufschluss geben sollen für die dann folgenden Instandsetzungsarbeiten. Gebohrt wird jeweils in der Zeit von 7 bis 17 Uhr, die Gerüste sind eingehaust, um unnötige Belästigungen zu vermeiden. Insgesamt werden die Arbeiten einige Monate dauern. In dieser Zeit können auch nicht alle Parkplätze entlang der Straße wie gewohnt genutzt werden, wie die Verwaltung weiter mitteilt.

Auch an der Baustelle zur Ecke Egersdorffstraße gehen die Arbeiten voran. Am Dienstag, 3. Dezember, können Autofahrer die Straße darum für etwa 3 Stunden nicht nutzen. Informationen zu Parkhäusern sowie allen größeren Parkplätzen in der Hansestadt Lüneburg finden Besucher der Weihnachtsstadt im Internet unter www.hansestadtlueneburg.de/parken