Lüneburg (ots) - ++ Wohltätigkeitskonzert ein voller Erfolg ++ musikalischer
Hochgenuss & herausragende Spende für die Arbeit der Kriminalprävention ++
3333.33 Euro kommen Veranstaltungen der Gewaltprävention in Kindergärten in der
Region zu Gute ++ "Gänsehaut-feeling-pur!" beim Adventskonzert des
Polizeiorchester Niedersachen in St. Johannis ++

Lüneburg

Mehr als begeistert waren am gestrigen Abend die weit mehr als 500 Besucherinnen
und Besucher des traditionellen Wohltätigkeitskonzerts des Polizeiorchesters
Niedersachsen in der Lüneburger St. Johannis-Kirche. Chefdirigent Thomas Boger
und sein Orchester zogen das Publikum abermals in ihren Bann und präsentierten
ein abwechslungsreiches Musikprogramm, welches die Gäste auf die Adventszeit und
Weihnachten einstimmte. Eröffnet wurde das Konzert mit der Ouvertüre aus der
"Symphonie Nr. 5 op. 2, 1. Satz" von William Boyce. Weiter ging es dann u.a. mit
den Klängen zum Klassiker unter den Weihnachtsfilmen "Drei Haselnüsse für
Aschenbrödel" und weihnachtlichen Titeln wie: "Wir freuen uns auf Weihnachten"
und "We wish you a merry Christmas". Das Polizeiorchester schloss den Abend mit
dem Stück "A Christmas Festival, einem Potpourri beliebter und bekannter
Weihnachtslieder aus aller Welt. Die mehr als 500 Lüneburgerinnen und Lüneburger
dankten den Musikern mit "Standing-ovations".

Parallel kam eine Rekordspende von insgesamt 3333,33 Euro für den
Kriminalpräventionsrat von Hansestadt und Landkreis Lüneburg zusammen, die
ausschließlich für die Gewaltpräventionsarbeit in Kindergärten und Schulen der
Region verwandt werden wird. "So können alleine von den gegebenen Spenden 11
große Präventionsprojekte zusätzlich an Kindergärten und Schulen stattfinden.
Einfach klasse!, so Christine Scholl (Geschäftsführerin des
Kriminalpräventionsrates Lüneburg). Parallel freuen sich die Organisatoren von
Kriminalpräventionsrat und Polizei das Polizeimusikorchester auch im Jahr 2020 -
am 02.12.20 - in St. Johannis begrüßen zu dürfen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4460089
OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell