Lüneburg (ots) - Presse - 05.12.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - junge Frau bedrängt - Unbekannter reißt Frau um und flüchtet in der
Folge - Jogger mit gelber Weste als Zeuge gesucht

Nach einem Vorfall in den Abendstunden des 04.12.19 im Bereich des Radwegs
parallel zur Uelzener Straße - Höhe Munstermannskamp - ermittelt die Polizei
wegen Nötigung und wegen des Verdachts eines möglichen versuchten sexuellen
Übergriffs. Ein Unbekannter hatte gegen 20:00 Uhr eine 21 Jahre alte
Lüneburgerin, die zu Fuß im Bereich unterhalb der Uelzener Straße - Radweg -
unterwegs war, unvermittelt an die Schultern gegriffen und diese an der Jacke zu
Boden gerissen. Die Frau setzte sich zur Wehr und fing an zu schreien, so dass
der Unbekannte, möglicherweise auch aufgrund eines Joggers, der sich näherte,
die Flucht Richtung Ilmenau ergriff. Der 21-Jährige rannte Richtung Uelzener
Straße und alarmierte die Polizei. Fahndungsmaßnahmen verlief bis dato ohne
Erfolg. Die Ermittlungen dauern an. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

- männlich - Alter: ab Mitte 20 - 30 - ca. 175 cm groß - Statur:
breit wirkend, kräftig, nicht dick - südländisches Aussehen, gepflegt
- Kopfform: kantig, viereckig, markant, nicht rund, - Haare:
schwarz, auf wenige cm rasiert, kurz - sprach deutsch ohne Akzent -
Bekleidung: dicke schwarze Winterjacke über Hüfte, Mantel, Kapuze mit
Fellkragen

Parallel suchen die Ermittler den Jogger (mit gelber Weste) als Zeugen. Hinweise
nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2445, entgegen.

Parallel prüfen die Ermittler auch noch einen zweiten Vorfall aus den späten
Nachmittagsstunden des 03.12.19 im Bereich eines Fußwegs - Höhe Ziegelei -
Heiligenthaler Straße. Hier soll ein ca. 30 Jahre alter deutsch-sprechender
Unbekannter mit schwarzer Jacke und Mütze gegen 17:30 Uhr eine Jugendliche
bedrängt haben, die dann die Flucht ergriff. Die Ermittlungen dazu dauern an.
Auch hier sucht die Polizei mögliche Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2445, entgegen.

Artlenburg - Einbrüche in Gärtnerei und Schule

Nicht in Wohnhäuser, sondern in eine Gärtnerei sowie die Grundschule in der
Schulstraße sowie im Im Dorfe brachen Unbekannte in der Nacht zum 05.12.19 ein.
Die Täter schlugen ein Fenster ein bzw. eines auf, durchsuchten die
Räumlichkeiten und erbeuteten in einem Fall einen geringen Bargeldbetrag. Es
entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Kollision zwischen Radfahrerin und Pkw

Leichte Verletzungen erlitt eine 61 Jahre alte Radfahrerin in den Mittagsstunden
des 04.12.19 im Altenbrückerdamm. Ein 54 Jahre alter Fahrer eines Pkw Renault
hatte gegen 13:00 Uhr beim rückwärts Ausparken aus einer Einfahrt die Radlerin
übersehen, so dass es zur Kollision kam.

Lüneburg - Polizei sucht Zeugen aus Sparkasse - Ermittlungen nach drei Fälle von
zerstochenen Autoreifen auf einem Diskothekenparkplatz - 24-Jähriger im Visier
der Ermittler

Nach mehreren zerstochenen Autoreifen auf dem Parkplatz einer Diskothek im
Bereich der Universitätsallee in den Nachtstunden zum 09.11.19 sucht die Polizei
mehrere männliche Zeugen. Gegen 02:00 Uhr wurden dabei mehrere Autoreifen an
drei geparkten Fahrzeugen zerstochen. Aufgrund einzelner Zeugenaussagen konnte
ein 24 Jahre alter Tatverdächtiger ermittelt werden, der sich nun wegen der
Sachbeschädigungen verantworten muss. Parallel suchen die Ermittler zwei Männer
als Zeugen, die damals kurz nach den Taten die dortige Filiale der Sparkasse
betreten hatten und dort zwei weitere Männer ansprachen. Alle vier Personen
werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, in
Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Pkw-Scheibe eingeschlagen - keine Beute

Die Seitenscheibe eines in der Schützenstraße abgestellten Pkw VW Lupo schlugen
Unbekannte in der Nacht zum 05.12.19 ein. Gestohlen wurde nichts. Es entstand
ein Sachschaden von mehr als 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Reifen beschädigt

Die Reifen eines in der Bertha-von-Suttner-Straße abgestellten Pkw VW Passat
beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 03. auf den 04.12.19. Es entstand ein
Sachschaden von gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Lack zerkratzt

An insgesamt dreien im Bereich Amselweg abgestellten Pkw verursachte ein
Unbekannter in den Mittagsstunden des 03.12.19 Lackkratzer. Es entstand ein
Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise auch auf verdächtige Personen
nimmt die Polizei Adendorf, Tel. 04131-991069-0, entgegen.

Lüneburg - Zusammenstoß - 15.000 Euro Sachschaden

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Nachmittagsstunden des 04.12.19 in
der Soltauer Straße. Eine 46 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Golf wollte gegen
15:20 Uhr vom Heidkamp in die Soltauer Straße abbiegen und übersah dabei eine
von links kommende 39 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Audi und missachtete die
dortige Vorfahrt. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro. Verletzt
wurde niemand.

Reppenstedt - Seniorin in Einkaufsmarkt bestohlen

Einen günstigen Moment nutzte ein Taschendieb in den Morgenstunden des 03.12.19
in einem Einkaufsmarkt in der Lüneburger Landstraße. Als eine 85-Jährige gegen
10:00 Uhr gerade an der Kasse bezahlen wollte, erbeutete der Unbekannte die
Geldbörse der Seniorin und verschwand unbemerkt. Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Schnega, OT. Harpe - "alkoholisiert, geflüchtet & ohne Führerschein" - betrunken
verunfallt - mit Brückengeländer kollidiert

Eine ganze Menge Strafverfahren erwarten einen 61 Jahre alten betrunkenen Fahrer
eines Pkw Ford Fiesta nach einer Verkehrsunfallflucht ohne Führerschein in den
Abendstunden des 04.12.19 auf der Kreisstraße 7. Der Senior aus dem Landkreis
Uelzen war mit 1,7 Promille in einer Rechtskurve gegen ein Brückengeländer
gefahren, fuhr anschließend weiter und konnte im Rahmen der Fahndung durch die
Polizei im Bereich Dähre kontrolliert werden. Es entstand ein Sachschaden von
gut 2100 Euro.

Waddeweitz, OT. Groß Gaddau - Fußgänger übersehen - Unterschenkelfraktur

Schwere Verletzungen erlitt ein 65 Jahre alter Fußgänger in den frühen
Abendstunden des 04.12.19 in Groß Gaddau. Eine 35 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW
Transporter hatte den Mann gegen 18:00 Uhr im Bereich des Ortsverbindungsweges
zwischen Klein Gaddau und Groß Gaddau übersehen und touchiert. Der Mann erlitt
eine Unterschenkelfraktur und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus
gebracht.

Lüchow - "schwarz vor Augen"

Aufgrund eines Schwächeanfalls ("schwarz vor Augen") kollidierte eine 78 Jahre
alte Fahrerin eines Pkw Citroen in den Morgenstunden des 05.12.19 in der
Schützenstraße mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW Sharan. Es entstand
ein Sachschaden von gut 3000 Euro.

Dannenberg, OT. Splietau - Einbruch bei Abwesenheit

In ein Wohnhaus Am Moor brachen Unbekannte im Zeitraum vom 01. Bis 04.12.19 bei
Abwesenheit der Bewohner ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Tür und nahmen
etwas Bargeld mit. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0,
entgegen.

Uelzen

Uelzen - Radfahrerin die Handtasche entrissen - Polizei ermittelt

Nach einem Handtaschendiebstahl in den späten Nachmittagsstunden des 04.12.19 in
der Oldenstädter Straße ermittelt die Polizei. Ein Unbekannter hatte gegen 17:30
Uhr einer 54 Jahre alten Radfahrerin während der Fahrt die Handtasche vom
Gepäckträger gerissen. Der Dieb flüchtete in der Folge mit der Tasche zu Fuß,
schnappte sich die Geldbörse und warf die Tasche weg. Der Täter wird wie folgt
beschrieben

- junger Mann, ca. Anfang 20
- südländisches Erscheinungsbild
- dunkle, kurze Haare, Pony etwas länger und zur Seite getragen
- Bekleidung: weiße Fleecejacke und dunkel Hose

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - "fahrend über den Zebrastreifen" - von Pkw erfasst

Leichte Verletzungen erlitt eine 32 Jahre alte Radfahrerin in den Morgenstunden
des 05.12.19 im Bereich des Fußgängerüberwegs in der Dieterichstraße. Die
Uelzenerin hatte gegen 09:30 Uhr den Überweg verbotenerweise fahrend gequert.
Ein 77 Jahre alter Fahrer eines Pkw Fiat erkannte die Situation zu spät und
erfasste die Radfahrerin. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals
daraufhin, dass Radfahrer vor dem Queren einer Straße mit Fußgängerüberweg
absteigen und schieben müssen. Nur Fußgänger haben Vorrang. Parallel sollten
sich Fahrzeugführer umsichtig verhalten, wenn sich Personen oder Radfahrer im
Bereich von Fußgängerüberwegen befinden.

Suderburg - "Glätte" - Fahrt endet liegend auf Acker

Leichte Verletzungen erlitt eine 21 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Opel Corsa in
den Morgenstunden des 05.12.19 auf der Kreisstraße 28 zwischen Böddenstedt und
Suderburg. Die junge Frau hatte gegen 09:15 Uhr aufgrund Glätte im Kurvenbereich
die Kontrolle verloren, kam nach links von der Fahrbahn ab und kippte auf die
Seite. Es entstand ein Sachschaden von gut 6000 Euro.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert

Insgesamt zehn Gurt- und Handyverstöße ahndete die Polizei in den
Nachmittagsstunden des 04.12.19 bei einer Kontrolle in der Mauerstraße. Weitere
Kontrollen folgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4460168
OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell