Lüneburg (ots) - Lüneburg

Dahlenburg - Landrover gestohlen

Zwischen dem 21.01.20, 23.55 Uhr, und dem 22.01.20, 10.30 Uhr, wurde ein 25
Jahre alter grüner Landrover entwendet, der in der Industriestraße vor einer
Autohalle abgestellt war. An dem abgemeldeten Landrover befanden sich keine
Kennzeichen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt
die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05851/979440, entgegen.

Lüneburg - Polizei stellt gefälschten Führerschein sicher

Bei einer Verkehrskontrolle in der Straße Auf der Hude am 22.01.20, gegen 13.30
Uhr, zeigte der 29 Jahre alte Fahrer eines Iveco Transporters dem
kontrollierenden Polizeibeamten einen gefälschten ausländischen Führerschein
vor. Der Führerschein wurde sichergestellt, dem 29-Jährigen die Weiterfahrt
untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Ein Bekannter des
29-Jährigen durfte den Transporter schließlich wegfahren, jedoch nur bis zur
nächsten Werkstatt, da erhebliche technische Mängel, wie u.a. zwei teilweise
komplett abgefahrene Reifen, vorlagen.

Lüneburg/ Adendorf - Pkw zerkratzt

Am 22.01.20, zwischen 08.45 und 13.05 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter einen
Pkw Renault, der in einem Parkhaus in der Straße Bei der Ratsmühle in Lüneburg
abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand an einem VW, der am 20.01.20, in
der Zeit von 07.00 bis 16.30 Uhr, im Amselweg in Adendorf abgestellt war.
Unbekannte Täter beschädigten den VW bereits zum wiederholten Mal,
voraussichtlich im Vorbeigehen Richtung Weinbergsweg. Hinweise nehmen die
Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, bzw. die Polizei Adendorf, Tel.:
04131/854010, entgegen.

Brietlingen - alkoholisiert am Steuer

Einen 53 Jahre alten Daimler-Fahrer kontrollierte die Polizei am 23.01.19, gegen
01.15 Uhr, nachdem er auf der B209 aufgrund seiner zügig, jedoch auch leicht
unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,29
Promille. Dem 53-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe
entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Fahrt unter Alkoholeinfluss - kein Führerschein - Pkw nicht zugelassen

Am 22.01.20, gegen 16.20 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Straße
Ziegelberg den 26 Jahre alten Fahrer eines VW. Dieser räumte den Polizeibeamten
gegenüber ein, dass er keinen Führerschein habe und der Pkw auch nicht
zugelassen sei. Am VW befanden sich jedoch Zulassungskennzeichen, die der
26-Jährige gefunden haben will. Im Pkw entdeckten die Polizeibeamten jedoch noch
ein Kennzeichen, welches als gestohlen einliegt. Obendrein fiel den
Polizeibeamten auf, dass der VW-Fahrer "eine Fahne" hatte. Ein Alkoholtest ergab
einen Wert von 0,88 Promille. Obendrein besteht der Verdacht, dass der aus dem
Altmarkkreis Salzwedel kommende VW-Fahrer auch unter dem Einfluss von Drogen
unterwegs war. Gegen den 26-Jährigen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Dannenberg - zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

In der Hermann-Löns-Straße kam es am Nachmittag des 22.01.20 zu einem
Auffahrunfall. Eine 38-jährige VW-Fahrerin war auf den verkehrsbedingt haltenden
Skoda einer 36-Jährigen aufgefahren. Bei dem Unfall wurde die Skoda-Fahrerin
sowie ein im VW mitfahrender 13-Jähriger leicht verletzt. An den Pkw entstanden
Sachschäden von ca. 7.000 Euro.

Uelzen

Bad Bevensen - Einbruch in Schule

Zwischen dem 22.01.20, 17.30 Uhr, und dem 23.01.20,07.00 Uhr, brachen unbekannte
Täter in eine Schule im Lönsweg ein. Die Täter brachen ein Fenster auf und
stahlen u.a. ein Laptop und einen Beamer. Es entstanden Schäden von mehreren
hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Landkreis Uelzen - Computer abgestürzt - Warnmeldung führt zu Betrügern

Bei einer Internetrecherche ist jüngst der Computer einer 72-Jährigen aus dem
Landkreis Uelzen abgestürzt. Eine Anzeige erschien, über die angeboten wurde den
Computer online reparieren zu lassen. Die 72-Jährige wählte die dort angegebene
Rufnummer und rief direkt bei Betrügern an, die etwa 200 Euro für die Reparatur
verlangten und per Fernwartung den Computer reparieren wollten. Zum Glück ging
die 72-Jährige nicht darauf ein, dass der Unbekannte für sie ein Paypal Konto
einrichtet bzw. direkt mit ihr eine Online-Überweisung durchführt. Bei diesem
Vorfall handelt es sich um keinen Einzelfall. Die Polizei warnt davor
unbekannten Personen Zugriff auf den eigenen Rechner zu gewähren. Daten können
von den Tätern ausgelesen werden oder Programme werden heimlich installiert, um
an weitere Daten zu gelangen. Nützliche Informationen zu diesem und weiteren
Themen finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/4500773
OTS: Polizeiinspektion Lüneburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell