IHKLW-Talk zur Oberbürgermeisterwahl - Kandidierende stellen sich digital den Fragen der Wirtschaft

Wirtschaft Von Extern | am Mo., 19.07.2021 - 17:12

LÜNEBURG. Wie steht es um Lüneburg als Wirtschaftsstandort? Wo liegen Stärken und Schwächen? Welchen Handlungsbedarf gibt es? Zu einer digitalen Diskussionsrunde mit vier der sieben Oberbürgermeister-Kandidierenden, Pia Steinrücke, Monika Scherf, Claudia Kalisch und Michel Pauly, lädt die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) Mitgliedsunternehmen für den 22. Juli von 16.30 bis 18.30 Uhr ein. Die terminlich verhinderten anderen drei Kandidaten, Don William Kerber, Andreas Meihsies und Heiko Meyer, stellen sich selbst und ihre Grundpositionen zur Standortentwicklung in kurzen Filmen vor.

In der digitalen Veranstaltung über die Plattform Zoom stehen die möglichen künftigen OBs der Hansestadt den Teilnehmenden unter dem Titel „IHKlönschnack regional“ Rede und Antwort. Hintergrund: In der Ende 2020 durchgeführten Standortumfrage der IHKLW bewerteten Unternehmerinnen und Unternehmer aus Stadt und Landkreis insgesamt 38 Standortfaktoren. Sie haben aufgezeigt, was gut und was weniger gut läuft. Im Gespräch mit der IHKLW beziehen die Kandidierenden Stellung und erklären, was zu tun ist, damit Lüneburg auch zukünftig als Wirtschaftsstandort gut aufgestellt ist.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: https://ihklw.de/kloenschnack-lueneburg