/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-07/businesswoman-stops-chain-fall-by-viruses-like-domino-game-concept-preventing-crisis-failure-business_0.jpg?h=f635459a&itok=Jp37acjN

Corona-Fallzahlen steigen: Strengere 3G-Regeln ab

LÜNEBURG. Mit dem Herbst steigen die Corona-Infektionszahlen auch im Landkreis Lüneburg wieder: Am heutigen Mittwoch liegt der offizielle 7-Tage-Inzidenzwert mit aktuell 55,9 laut Robert Koch-Institut den fünften Tag in Folge über 50. Daher gelten ab Sonnabend strengere 3G-Regeln nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung. Die entsprechende Allgemeinverfügung hat der Landkreis Lüneburg heute veröffentlicht.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/stacks-documents-files-with-black-clip.jpg?h=a674b795&itok=FocIOEWP

Mitglieder für Jugendhilfeausschuss gesucht:

LÜNEBURG. Nach der Kommunalwahl im September wird auch der Jugendhilfeausschuss des Landkreises neu besetzt. Neben den politischen Abgeordneten gehören dem Gremium ebenfalls Mitglieder aus dem beruflichen Kontext Jugendarbeit und Jugendhilfe an. Aus diesem Grund sucht die Kreisverwaltung nach interessierten Bewerberinnen und Bewerbern.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/211018_arena_eingang_lk.jpg?h=3ebb19bb&itok=FjnjMSSp

Frische Farbe und Pflastersteine: Sichtbare

LÜNEBURG. Eine auffällige Farbe – von Weitem sichtbar: Der Eingangsbereich der LKH Arena ist nun mit grüner Folie überzogen, damit wird die Logo-Farbe des Lüneburger Sponsors und Arena-Namensgeber aufgenommen. Außerdem gibt es auf dem Vorplatz Fortschritte: „Seit vergangener Woche liefert die zuständige Firma Pflastersteine an, damit können die Arbeiten für das Außengelände beginnen“, sagt Ronald Wittkopf von Reese Baumanagement.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/a39ed901-591b-4652-b8cd-3dd87615ca7b.jpeg?h=cb2c7d90&itok=H0bW95cS

Hansestadt Lüneburg dankt ausscheidenden

LÜNEBURG. Für den Rat der Hansestadt Lüneburg stand in dieser Woche die letzte Sitzung der laufenden Wahlperiode an. Für Ulrich Mädge war es nach 40 Jahren im Rat der Stadt und 30 Jahren als Oberbürgermeister die letzte Ratssitzung, und auch für weitere 24 der 42 ehrenamtlichen Ratsmitglieder hieß es am Mittwoch Abschied nehmen von der kommunalpolitischen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-06/maedge_ulrich.jpg?h=34bbd072&itok=4lO1uCd0

Oberbürgermeister Ulrich Mädge übt scharfe Kritik

LÜNEBURG. Wollen Kommunen in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt anbieten, dann lässt das Land Niedersachsen ihnen dafür mit Blick auf die Corona-Pandemie drei Optionen, um die 3-G-Regel auf den Märkten zu gewährleisten: Der Weihnachtsmarkt muss eingezäunt werden, alle Besucherinnen und Besucher müssen über ein Bändchen nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind oder die Standbetreiber selbst müssen die 3-G-Regel überprüfen. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/bullet-sand.jpg?h=11b34633&itok=tiM4J7cG

Vorfall in der Waffenbehörde: Schusswaffe löst bei

LÜNEBURG. Ein lauter Knall schreckte am Dienstag, gegen 15:30 Uhr, Mitarbeitende sowie Besucherinnen und Besucher der Lüneburger Kreisverwaltung auf: Bei der Inspektion einer abgegebenen alten Schusswaffe löste ein Mitarbeiter der Waffenbehörde versehentlich einen Schuss aus.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/busy-crowded-traffic-jam-road.jpg?h=11b34633&itok=aj3HEkld

Gericht bestätigt Auffassung der Stadt: Demo zur

LÜNEBURG. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat gestern die Klage gegen die Hansestadt Lüneburg abgelehnt. Damit gilt für die von privat angemeldete Demo am kommenden Sonntag unter dem Motto "Mobilitätswende jetzt - Keine A39! Nach dem Planungstopp kommt der Rückbau", dass diese nicht über die Autobahn 39 führen darf.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/leerstand-am-berge-aussen.jpg?h=090e23e5&itok=UwGm9nhB

Digitales Leerstandsmanagement: Lüneburg ist eine

LÜNEBURG. Die Corona-Pandemie hat in vielen deutschen Innenstädten wie ein Brandbeschleuniger in Sachen Leerstand gewirkt. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken hat das IFH Köln nun das Projekt „Digitales Leerstands- und Ansiedlungsmanagement“ gestartet. Gefördert wird dieses vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Bundesweit nehmen 15 Modellkommunen an dem Projekt teil.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/road-arrow-indicating-right.jpg?h=11b34633&itok=BIli81Ua

Elbbrücke Darchau: Vorbereitung des

LÜNEBURG. Mit einer umfangreichen Verkehrszählung und -befragung treibt der Landkreis die Planungen zur Elbbrücke Darchau voran. In der vergangenen Woche nahmen rund 70 Mitarbeitende eines beauftragten Gutachterbüros an verschiedenen Punkten die Verkehrsströme genauer unter die Lupe. Sie wollten nicht nur wissen, wie viele Fahrzeuge die Elbe zwischen Lauenburg und Dömitz überqueren, sondern auch warum und auf welcher Route.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/european-robin-sitting-tree-branch-forest.jpg?h=11b34633&itok=hgukIsnE

Kooperation mit dem BUND: Landkreise Lüneburg,

LÜNEBURG / UELZEN. Verbesserte Vor-Ort-Betreuung für Schutzgebiete: An den Flüssen Ilmenau und Luhe sowie deren Nebengewässern soll das bald Realität werden. Als Kooperationspartner unterstützen die Landkreise Lüneburg, Uelzen und Harburg derzeit den BUND in seinen Bemühungen um die Trägerschaft einer neuen ökologischen Station beim Land Niedersachsen. Mit ihr möchten die drei Verwaltungen künftig Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen in zwei kreisübergreifenden FFH-Gebieten (Flora, Fauna, Habitate) unterstützen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/2c8ca6c6-9100-4224-9897-6a617f5022a8.jpeg?h=10d202d3&itok=Htb4Yjrk

Verspätete Schülerfahrkarten: Landkreis Lüneburg

LÜNEBURG. Eigentlich sollten die angekündigten Schülerfahrkarten bereits verschickt sein, doch nun verzögert sich der Versand. Das kündigt der Fachdienst Mobilität des Landkreises an. Betroffen sind wenige hundert Schülerinnen und Schüler.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/dd4bf2e0-cf3e-4973-8fde-2f3b66d7dff9.jpeg?h=10d202d3&itok=crP-VQYg

Vorbereitungen auf den Advent: Zwei große schöne

LÜNEBURG. Echte Weihnachtsprofis bereiten sich rechtzeitig auf die Advents- und Weihnachtszeit vor, denn mit einem Mal geht es dann doch wieder ganz schnell. Umso mehr gilt das für den städtischen Marktmeister, Norbert Stegen, der sich alljährlich unter anderem um die Auswahl der schönsten Bäume für die schönsten Plätze der Stadt kümmert.

abonnieren