/sites/default/files/styles/teaser/public/2019-10/pressefoto_andrea_schroder-ehlers_2017.jpeg?h=fdd6a707&itok=zpqg2OW3

Schröder-Ehlers: "Prozess der Endlagersuche

LÜNEBURG. Das "Aus für Gorleben" kommentiert die SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers: "Ein langer Kampf ist zu Ende. Aber die Auseinandersetzung um die Endlagerung geht weiter, auch für unsere Region. Wir brauchen jetzt auf Kreisebene ein Gremium, das sich mit der Bewertung der aktuellen Karte befasst."
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-09/adobestock_wetzkaz_coronaregeln.jpeg?h=377b5e68&itok=bJmihb0o

*Aktualisiert* Bund und Länder beschließen neue

BERLIN. "Förderprogramm Lüften": "Lüften ist die billigste und effektivste Maßnahme, die Pandemie zu stoppen," glaubt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Soeben stellte sie die neuen Regeln aus der so genannten "Corona-Konferenz" von Bund und Ländern vor. Zu ihnen gehören auch ein Bußgeld von 50 Euro, wer in Restaurants falsche Angaben zu seiner Person macht. Schulen sollen im Fall der Fälle nicht mehr komplett unter Quarantäne gestellt werden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-09/csm_karte_teilgebiete_a4_555x360_2f8cb5c481.jpg?h=dfc3751c&itok=eLvWQviC

Gorleben raus - 90 Teilgebiete für Atom-Endlager

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) mit Sitz in Peine hat heute den Zwischenbericht Teilgebiete veröffentlicht. Die BGE hat 90 Teilgebiete mit einer Gesamtfläche von gut 240.000 Quadratkilometer ermittelt. Da sich Teilgebiete teilweise überlagern, ist die Gesamtfläche auf der ehemals weißen Deutschlandkarte aber kleiner: rund 194.000 Quadratkilometer oder rund 54 Prozent der Landesfläche. Gorleben ist zur Überraschung vieler Experten raus.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-06/2020-06-04_19h38_02.jpg?h=a0f466f7&itok=QJiWFjIA

Landkreis unterstützt Biosphaerium, Literaturbüro

LÜNEBURG. Der Landkreis Lüneburg investiert in Kultur und Bildung: Das Biosphaerium Elbtalaue, das Literaturbüro Lüneburg e.V. und die Kunstschule Ikarus sollen Fördermittel bekommen, um ihre Bildungsangebote zu erhalten, teilt die Kreisverwaltung mit.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2019-10/pressefoto_andrea_schroder-ehlers_2017.jpeg?h=fdd6a707&itok=zpqg2OW3

Schröder-Ehlers: IRE-Direktverbindung nach Berlin

LÜNEBURG. Die Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers (SPD) fordert von Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann und der Deutschen Bahn die Wiederaufnahme der Direktverbindung zwischen Lüneburg, Uelzen und Berlin. Die Verbindung war aus „betrieblichen Gründen in Zusammenhang mit der Pandemie“ eingestellt worden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-09/adobestock_moiram_zuschauer-sport.jpeg?h=804eb763&itok=0_kWRIqR

Ab Freitag mehr Zuschauer bei Sportveranstaltungen

Ab dem Wochenende dürfen wieder mehr Zuschauerinnen und Zuschauer zu Sportveranstaltungen in Niedersachsen kommen. Pistorius: „Wir wollen mit Augenmaß und Vernunft wieder mehr Menschen ermöglichen, Sport vor Ort zu erleben."