Pumpversuch für Mineralwasser-Brunnen gestartet: Landkreis kontrolliert vor Ort

Wirtschaft Von Extern | am Mi., 03.02.2021 - 13:32

GELLERSEN. Heute Morgen hat der Getränkekonzern Apollinaris Brands seinen geplanten Pumpversuch in der Samtgemeinde Reppenstedt gestartet. Vor Ort war auch der Landkreis Lüneburg, der das komplette Verfahren als zuständige Genehmigungsbehörde prüft und begleitet. „Wir werden während der kommenden zwei Monate regelmäßig hier sein, um die Messstellen und auch die Einleitung des abgepumpten Wassers in den Kranken Hinrich zu kontrollieren“, erklärte der Leiter des Fachdienstes Umwelt, Stefan Bartscht.

Wie der Landkreis berichtet dient der Pumpversuch der Vorbereitung des endgültigen Erlaubnisverfahrens zur Wasserentnahme, welches Apollinaris Brands beim Landkreis Lüneburg beantragen will. Denn das Unternehmen möchte mit einem neuen Brunnen bis zu 350.000 Kubikmeter Wasser jährlich aus einer Tiefe von etwa 195 Metern fördern - zwei Brunnen betreibt er bereits im Lüneburger Stadtgebiet.

Nach derzeitigem Stand läuft der Pumpversuch bis Ende März 2021, im Anschluss werten Gutachter die Ergebnisse aus. Dabei geht es um die Frage, ob die langfristige Wasserentnahme negative Auswirkungen auf Natur und Umwelt hat. Auf Grundlage der Expertise könne das Unternehmen dann seinen endgültigen Antrag zur Wasserentnahme erarbeiten und dem Landkreis Lüneburg vorlegen. Die Fachleute sollen schließlich aufgrund der wasser- und naturschutzrechtlichen Vorgaben entscheiden, ob der dritte Brunnen erlaubt wird oder nicht.

Mehr Informationen zum Wasserrechtsverfahren gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de.