Neues vom Soforthilfepaket: Schulausschuss stimmt mit großer Mehrheit zu

Politik Von Extern | am Do., 06.05.2021 - 13:40

LÜNEBURG. Unterstützung auf breiter Linie für das ins Auge gefasste Soforthilfepaket für Kinder, Jugendliche und Familien gab es im Schulausschuss der Stadt (4. Mai 2021). Bei einer Gegenstimme aus der AfD hat der Ausschuss das Paket empfohlen.

Die nächste Beratung auf städtischer Ebene steht im Jugendhilfe-Ausschuss an: 11. Mai, 16 Uhr, Kulturforum, die Sitzung ist öffentlich. Anmeldung für Gäste per Mail daniela.krueger@stadt.lueneburg.de bis 11.5., 12 Uhr.

Unterdessen hat das Bundeskabinett gestern (5. Mai) das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" vorgestellt. Bundestag und Bundesrat müssen noch beraten. Das Programm umfasst 2 Milliarden Euro Fördermittel. – Für die Finanzierung des Programms setzt die Stadt auf Fördermittel des Bundes und will zudem mit dem Landkreis ins Gespräch gehen. Angebote in Schulen und Einrichtungen der Stadt werden erfahrungsgemäß zu etwa 30 bis 40 Prozent von Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis-Gebiet außerhalb der Stadt genutzt.

Corona-Soforthilfe: Landkreis Lüneburg unterstützt Kommunen bereits seit 2020 – keine Sonderkonditionen für Hansestadt Lüneburg

LÜNEBURG. Weniger soziale Kontakte, fehlende Betreuung in Kita und Schule, Unsicherheiten im Job: Familien mit Kindern hat die Corona-Pandemie besonders hart getroffen. Mit dem Ziel Corona-Folgen abzumildern, hat der Landkreis Lüneburg bereits im ersten Pandemiejahr viel Geld bereitgestellt: Die Kreisumlage wurde einmalig für das Haushaltsjahr 2020 auf 44 Prozent gesenkt, um mehr Gestaltungsspielraum für die Kommunen zu schaffen.

Soforthilfepaket für Kinder, Jugendliche und Familie

LÜNEBURG. Mehr als ein Jahr lernen (oder auch nicht) unter Corona-Bedingungen, mehr als ein Jahr Kontaktbeschränkungen, die Jugendliche in einer Lebensphase treffen, in der das Abhängen mit Gleichaltrigen fest zum Erwachsenenwerden gehört. Notbetreuungen in Kitas, Unbeschwertheit ade, am Familientisch Stress, um zwischen Homeschooling und Homeoffice irgendwie den Alltag zu bewältigen.