Sich einbringen mit dem Bundesfreiwilligendienst

Wirtschaft Von Extern | am Di., 19.11.2019 - 14:44

LÜNEBURG. Wer sich für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) interessiert, braucht nicht auf sein Geburtsjahr zu schauen, denn eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht. So ist der BFD für Jugendliche und auch Erwachsene eine gute Möglichkeit, sich im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz einzubringen. Welche Zugangswege und Einsatzbereiche es gibt und wie sich die Rahmenbedingungen gestalten, erfahren Interessierte am Dienstag, 26. November. Um 16 Uhr ist das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in der Agentur für Arbeit, An den Reeperbahnen 2 in Lüneburg, vor Ort. Informationen gibt es dann auch darüber, worin sich der BFD vom Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder anderen Freiwilligendiensten unterscheidet.

 

Um eine Anmeldung unter der Rufnummer 04131 745-113 oder per E-Mail an lueneburg-uelzen.biz@arbeitsagentur.de wird gebeten.