Stadt begrüßt tägliche Testangebote von ASB und DRK

Medizin Von Extern | am Fr., 19.03.2021 - 11:26

LÜNEBURG. Täglich von 10 bis 19 Uhr und das an zwei Standorten - auf den Sülzwiesen als Drive-In vorrangig für Personen, die mit Auto oder Fahrrad unterwegs sind und im Glockenhaus als so genannter Walk-In – so sieht das Testangebot aus, das der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ab Montag 23. März 2021, im Lüneburger Stadtgebiet starten. Die Hansestadt begrüßt dieses Testangebot ausdrücklich und appelliert an ihre Bürgerinnen und Bürger von den für sie kostenlosen Tests im Sinne des Gesundheitsschutzes für alle Gebrauch zu machen.

Oberbürgermeister Ulrich Mädge sagt: „Ich freue mich sehr, dass hier zwei Organisationen ein so zeitlich großzügiges Testangebot in unserer Stadt machen. Und da ich der Meinung bin, dass wir lernen müssen mit dem Virus zu leben, weil wir es so schnell nicht loswerden können, kann ich nur alle herzlich auffordern, dieses Angebot unbedingt zu nutzen, auch wenn das Testen an sich nicht das Angenehmste ist. Aber es dient letztendlich unser aller Gesundheit.“ Die Kosten für die Tests trägt der Bund.

Weitere Infos zum Prozedere vor Ort finden sich in der Pressemitteilung von ASB und DRK, welche am Ende des Artikels angefügt wurde. Mitzubringen von den Personen, die sich testen lassen möchten, sind ein Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein oder Ähnliches) sowie, nach Möglichkeit, die schon vorausgefüllte Bescheinigung (ebenfalls unten zu finden), die dann vom Test-Team nur noch mit dem Ergebnis des vervollständigt werden muss.

Die zwei Stationen im Lüneburger Stadtgebiet bilden eines von mehreren lokalen, ortsnahen Angeboten im gesamten Kreis-Gebiet – der Landkreis Lüneburg hat als zuständige Gesundheitsschutzbehörde die organisatorischen Gespräche mit den verschiedenen Beteiligten geführt und bietet einen Überblick über alle Angebote. Außerdem bleibt der Landkreis Ansprechpartner für alle gesundheitlichen Fragen – siehe auch: https://corona.landkreis-lueneburg.de/gesundheitsfragen/