Von Kindern für Kinder: Sternsinger musizieren und sammeln Spenden in der Kreisverwaltung

Religion Von Extern | am Di., 07.01.2020 - 11:04

LÜNEBURG. Sie singen gemeinsam und für den guten Zweck: Die Sternsinger aus den katholischen Kirchengemeinden der Hansestadt Lüneburg machten gestern auch bei der Lüneburger Kreisverwaltung Halt. „Mache dich auf, werde Licht, zeige der Zukunft dein Gesicht“, klangen ihre Stimmen durch das ganze Gebäude. Landrat Jens Böther, Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer und Kreisrätin Sigrid Vossers empfingen mit einigen Mitarbeitern des Landkreises rund 20 als Könige verkleidete Kinder.

Für ihren Auftritt erhielten die Sternsinger in ihren Sammeldosen viel Spendengeld. Den Ertrag nutzen die Kinder aber nicht für sich selbst, sondern geben ihn an andere weiter. Mit dem Geld wird jedes Jahr ein Hilfsprojekt unterstützt. 2020 steht der Einsatz der Sternsinger unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit". Dort gehen die Spenden auch hin. „Wir sammeln für Kinder in einem Flüchtlingslager im Libanon. Außerdem unterstützen wir dort auch ein Schulprojekt, bei dem sich auch Kinder unterschiedlicher Religionen begegnen und verstehen lernen“, erklärten die Kinder. Der Landrat lobte die jungen Königinnen und Könige für ihren außergewöhnlichen Einsatz und bedankte sich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Segen. 

Das Sternsingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Jedes Jahr ziehen rund 300.000 Sternsinger durch Deutschland und sammeln Spenden für Altersgenossen in Not. Passend dazu erklärte ein 8-jähriger Sternsinger den Zuhörern: „Eure Gaben, die wir sammeln, helfen Kindern Zukunft geben. Und was wir zusammentragen, bringe Freude in ihr Leben.“

Mehr Informationen zur Aktion Dreikönigssingen gibt es unter www.sternsinger.de.