Tipp zur Briefwahl: Wahlbriefe am besten direkt einwerfen

Politik Von Extern | am Do., 23.09.2021 - 21:31

LÜNEBURG. Briefwahl wird immer beliebter. Auch für die am kommenden Sonntag anstehenden Wahlen ist das nicht anders. Was alle, die sich für diesen Weg der Stimmabgabe entscheiden, im Blick behalten sollten, sind die Postlaufzeiten. Daher der Praxistipp aus dem Briefwahlbüro der Hansestadt Lüneburg: Die Wahlbriefe mit den ausgefüllten Stimmzetteln, wenn irgend möglich nicht per Post verschicken, sondern direkt einwerfen bei der jeweils auf dem Wahlbrief angegebenen Adresse. Für die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin der Hansestadt Lüneburg ist das Lüneburger Rathaus die richtige Adresse. Für die Bundestagswahl in Lüneburg ist es das Kreishaus in Lüneburg.

Wie immer gilt: Spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr müssen alle Wahlbriefe bei der auf dem beigefügten Wahlbriefumschlag angegeben Adresse eingegangen sein, sonst können sie nicht mehr berücksichtigt werden.