Über 50 Hofflohmärkte im Roten Feld

Gesellschaft Von Extern | am Sa., 07.08.2021 - 14:35

LÜNEBURG. Erstmals 2019 gab es die Hofflohmärkte Rotes Feld in Lüneburg mit 11 Ständen, nun sind es beim zweiten Anlauf schon 54. „Die Idee ist einfach“, sagt Pascal Mennen, Mitbegründer der Idee: „Familien, Wohngemeinschaften, Paare und Einzelpersonen veranstalten in ihren eigenen Garagen, auf ihren Einfahrten, in ihren Gärten und Hinterhöfen einen privaten Flohmarkt, nur das wir es alle am selben Tag machen. Von der Zahl der Rückmeldungen sind wir allerdings überwältigt.“

In großen Städten, wie Hamburg oder Hannover gibt es ähnliche Konzepte. An jedem der durch rote Luftballons gekennzeichneten Stände gibt es Informationen zu den weiteren Standorten. Beim Bummel durch die Flohmarktstände entdeckt man ganz nebenbei Ecken, die man nicht kannte und die man für gewöhnlich auch nicht zu sehen bekommt. „Das ist super spannend, beim letzten Mal waren die Besucher begeistert“, erinnert sich Reiner Jilg aus dem Organisations-Team.

Am 15.08.2021 von 9-15 Uhr finden die Hofflohmärkte nach einer Zwangspause im letzten Jahr nun also zum zweiten Mal statt, vorausgesetzt das Wetter oder Corona machen den Erfolg der vielen Rückmeldungen nicht noch zunichte.