Wildschweinrotten stoßen mit Streifenwagen und LKWs zusammen

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Mo., 25.10.2021 - 14:54

LÜNEBURG. Heute Morgen kam es auf der Umgehungsstraße zu einem Unfall zwischen einer Wildschweinrotte und einem Funkstreifenwagen sowie zwei Lkw. Die Wildschweine liefen gegen 04.55 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lüneburg Nord und Adendorf auf die Fahrbahn Richtung Süden. Die beiden Insassen im Streifenwagen blieben unverletzt, am Streifenwagen der Marke VW entstand Sachschaden und die Wildschweinrotte lief nach dem Unfall davon. Die Polizeistreife hatte sich auf dem Weg zu einem anderen Wildunfall befunden, der sich erst zehn Minuten zuvor ereignet hatte.

Zwischen den Anschlussstellen Stadtkoppel und Ebensberg war gegen 04.45 ebenfalls eine Wildschweinrotte auf die Fahrbahn der Umgehungsstraße gelaufen, wo es zum Zusammenstoß mit einem Lkw kam. Wieder war die Wildschweinrotte im Seitenraum verschwunden und gegen 05.00 Uhr kam es zu einem dritten Zusammenstoß zwischen einem Lkw und den Wildschweinen. Auch die Lkw-Fahrer blieben bei den Zusammenstößen unverletzt, jedoch entstand ein Trümmerfeld auf der Fahrbahn, weshalb es in diesem Bereich für gut eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen für die notwendigen Reinigungsarbeiten kam. Mindestens ein Wildschwein verendete an der Unfallstelle.