/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/211007_flaechennutzung_ex.jpg?h=a6d7b7a0&itok=8MuZz60v

Landkreis-Ausstellung im Biosphärium lädt zum

LÜNEBURG. In Deutschland verschwinden immer mehr Böden unter Straßen und Gebäuden. Um Grund und Fläche als begrenzte Ressource besteht daher ein starker Wettbewerb. Mit der Frage, welche Nutzung sich die Menschen im Landkreis Lüneburg wünschen, setzt sich aktuell eine Sonderausstellung unter dem Titel „Grund genug?“ auseinander.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-10/img_1427.jpg?h=7385496f&itok=JNQPmhSY

89 Bäume für das Stadtklima: Viele Bürger:innen

LÜNEBURG. Geschichten gab es einige am Rande der zweiten Lünepaten-Baumpflanzaktion der Hansestadt Lüneburg: Da waren zum Beispiel die Eltern, die ihrer Tochter einen Baum zur Hochzeit schenkten. Dann wiederum schafften erwachsene Kinder mit einem neuen Baum eine Erinnerung zur Diamantenen Hochzeit ihrer Eltern. Und dann war da noch Ulrich Gersie, der zum einen selbst einen Baum spendete und zum anderen seinem langjährigen Freund, Oberbürgermeister Ulrich Mädge, zu dessen Abschied eine Platane schenkte.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/little-boy-trains-swim-pool.jpg?h=11b34633&itok=KlGKYb1V

Ende der Badesaison: Wohin mit dem Poolwasser?

LÜNEBURG. Die Tage sind inzwischen kühler, viele private Swimmingpools werden allmählich winterfest gemacht. Dazu gehört auch, dass das Wasser abgelassen wird. Wie dies umweltgerecht geschieht, erklärt der Fachdienst Umwelt des Landkreises Lüneburg. Denn bei der Entsorgung von Poolwasser gibt es Vorschriften, die eingehalten werden müssen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/210921_thomasburg_lk.jpg?h=6d4d92f3&itok=BhhbPJM2

Freien Lauf lassen: Erfolgreiche Renaturierung an

OSTHEIDE. Es ist ein idyllisches Ensemble in der Samtgemeinde Ostheide: die historische Thomasburger Wassermühle aus rotem Backstein, davor der Mühlenteich, umspielt vom kleinen Flüsschen Neetze. Doch was schön anzusehen ist, hat im wahrsten Sinne des Wortes auch Tiefgang. Denn während früher das Gewässer für Tiere und Pflanzen an entscheidender Stelle eine lebensfeindliche Sackgasse war, geht es dort inzwischen sehr rege zu.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/3c6490aa-45eb-4310-9c54-9dd64d4215f3.jpeg?h=11b34633&itok=yV6Jf4XG

Treibhauseffekt und Klimawandel: Auswirkungen im

LÜNEBURG. Wie verändert der weltweite Klimawandel den Landkreis Lüneburg? Welche Auswirkungen spüren wir? Und wie können wir schon jetzt darauf reagieren? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Forschungsinstitut Climate Service Center Germany (GERICS) auseinandergesetzt und der Politik nun erste Ergebnisse geliefert.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-09/autumn-leaves-background.jpg?h=11b34633&itok=eEhPrkdW

Heute ist kalendarischer Herbstanfang - Tag und

BONN. Mit viel Sonne und Temperaturen um 20 Grad in der Südwesthälfte beginnt am Mittwoch der kalendarische Herbst. Mit dem jetzt startenden Winterhalbjahr werden die Tage nun wieder kürzer als die Nächte. Am 22. September um 21:21 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit beginnt der Herbst 2021.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/210726_naturschutzwarte.png?h=11b34633&itok=AnmhfL7O

„Wir sind nicht mit Handschellen unterwegs“ - Neue

LÜNEBURG. Die Entwicklungen machen nachdenklich: Laute Partys im Naturschutzgebiet, Müllentsorgung mitten im Wald, Graffiti-Schmierereien an Bäumen. „Corona als Begründung für dieses Verhalten allein ist zu kurz gefasst“, findet die Lüneburgerin Elke Herzog. „Ich glaube eher, dass vielen Menschen das Bewusstsein für Natur und Umwelt fehlt.“
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/3491d879-964e-4624-8ace-d48b787be1a4.jpeg?h=10d202d3&itok=UUgQBj0J

Massiver Pilzbefall: Stadtforstamt muss fünf große

LÜNEBURG. Aufgrund von massivem Pilzbefall muss das Stadtforstamt fünf große Buchen im Bereich Mühlenteich/Lüner Weg fällen. Dies wird voraussichtlich in der Woche vom 30. August bis 3. September erfolgen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/20210817-umfrage-wolf-2-1024x768_0.jpg?h=ddb1ad0c&itok=-ImnVNnA

Umfrage des Landvolks: Mehrheit für

HANNOVER. Die ständig wachsende Wolfspopulation in Niedersachsen erfordert neben Herdenschutzmaßnahmen für Weidetiere auch eine Regulierung des Bestands. Darüber waren sich die Mitglieder des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement bei einem Treffen mit Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies in dieser Woche einig.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-08/unnamed_0.jpg?h=827069f2&itok=AB2qKadS

Verwallungen entlang der Sude: Schutz für Mensch

AMT NEUHAUS. Entlang der Sude im Amt Neuhaus bestimmen auf beiden Seiten des Flusses Verwallungen die Landschaft: Die bewachsenen Erdwälle haben neben einem hohen ökologischen Wert auch eine wichtige Schutzfunktion im Hochwasserfall. Durch das Befahren mit Fahrzeugen und illegale Mähaktionen geraten sie immer stärker in Bedrängnis, warnt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Lüneburg.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-07/wild-boars-nature.jpg?h=11b34633&itok=4vSEqsZ3

Afrikanische Schweinepest: Landkreis bereitet sich

LÜNEBURG. Wenn die hochansteckende Afrikanische Schweinepest (ASP) den Landkreis Lüneburg erreicht, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: Wie lässt sich der weitere Ausbruch bestmöglich verhindern? Wo ist das Kerngebiet und wie kann es eingezäunt werden?
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-07/stadtradeln_siegerehrung_tesch_schroeder_masemann.jpg?h=8eca06c2&itok=ZIuYOqW4

Stadtradeln in Lüneburg wieder ein voller Erfolg:

LÜNEBURG. Der nächste Kilometer-Rekord für Hansestadt und Landkreis Lüneburg: Mehr als 413.000 Kilometer legten die insgesamt 2242 Teilnehmenden bei der diesjährigen Ausgabe des bundesweiten Stadtradelns zurück – in nur drei Wochen.

abonnieren